»Kosten-Distanz-Analyse zur Berechnung von Snapping Punkten auf dem Straßennetz«
2019-03-14, 17:05–17:10, Physik Z254

Es wurde eine Kosten-Distanz-Analyse zur Berechnung von Road Snapping Punkten für Gebäude im ländlichen Raum durchgeführt. Die Ergebnisse dieser Analyse wurden mit Ergebnissen klassischer Methoden des Road Snappings verglichen.

Map Matching ist eine Methode, die in den meisten Routing Applikationen genutzt wird, um einen georeferenzierten Punkt einem Punkt auf dem Straßennetz zuzuordnen. Diese spezielle Anwendung des Map Matching wird im Kontext von Routing-Maschinen auch Road Snapping genannt. Das klassische Road Snapping verwendet für die Zuordnung ausschließlich die euklidische Distanz. Es wird ein alternativer Ansatz vorgestellt, der neben der euklidischen Distanz auch weitere Faktoren als "Kosten" berücksichtigt. Als Faktoren wurden Vegetation, Steigung und die Konturen von Gebäuden verwendet, mit welchen anhand einer Kosten-Distanz-Analyse der günstigste Pfad von einem Gebäude zum Straßennetz berechnet werden konnte. Die Untersuchung wurde ausschließlich mit OpenSource-Daten (Open-Geodata in NRW) und OpenStreetMap-Daten an einem Fallbeispiel in der Region Höxter (NRW) durchgeführt.