»Küsten, Meere, Zeitzonen - uneditierbar grosse Polygone«
2019-03-15, 15:30–16:00, Physik Z254

Wir schauen auf mehrere Datensätze, die auf OpenStreetMap basieren aber aufgrund ihrer Größe ohne separate Prozesse nicht in den üblichen Editoren bearbeitet werden können. Als Beispiel erstellen wir ein Polygon der Eurostaaten.

Der Küstenliniendatensatz wird aus fast einer Millionen ways zusammengesetzt. Für Zeitzonen werden wenn möglich Ländergrenzen genutzt, aber es gibt viele Ausnahmen. Der Pazifik ist grösser als alle Landmassen zusammen. Diese Datensätze (Relationen) sind nicht Teil der OpenStreetMap Datenbank und schwer zu editieren. Wie werden sie erstellt, up-to-date gehalten, wie geprüft. Wir stellen mehrere existierende Ansätze vor.