Schweizerhose im Schrebergarten - Mapping von Obstbäumen in OpenStreetMap
11.03, 11:30–11:50 (Europe/Berlin), Bühne 2

Der Vortrag beschreibt das Erfassen von (Obst-)Bäumen in OpenStreetMap. Das Tagging der verschiedenen
taxonomischen Stufen, auch mit Hilfe von Wikidata, wird diskutiert. Am Beispiel der
Berliner Kleingartenkolonie "Am Stadtpark I" wird die systematische Kartierung der
Obstbäume demonstriert. Eine Karte, die die Obstbäume auf den Parzellen in hohen
Zoomstufen zeigt, wird vorgestellt. Sie beruht auf einer Erweiterung des
Standard-Mapnik-Kartenstils für OSM.


Die Schweizerhose ist eine alte Birnensorte. Ihren Namen hat sie wegen der
längsgestreiften Früchte, die an die Uniformhosen der Schweizergarde erinnern.
Schrebergärtner kultivieren gerne alte Obstsorten, die im Ertragsanbau keine Rolle (mehr)
spielen und tragen so zur Erhaltung dieser Kultursorten bei. Der Vortrag beschreibt
das Erfassen von (Obst-)Bäumen in OpenStreetMap. Das Tagging der verschiedenen
taxonomischen Stufen, auch mit Hilfe von Wikidata, wird diskutiert. Am Beispiel der
Berliner Kleingartenkolonie "Am Stadtpark I" wird die systematische Kartierung der
Obstbäume demonstriert. Eine Karte, die die Obstbäume auf den Parzellen in hohen
Zoomstufen zeigt, wird vorgestellt [1]. Sie beruht auf einer Erweiterung des
Standard-Mapnik-Kartenstils für OSM. Obstgehölze in Kleingärten sind in
der Regel nicht in amtlichen Baumkatastern verzeichnten. Das Erfassen dieser Bäume
bereichert OSM somit um einen wertvollen Datenbestand.

[1] obstbaumkarte.de

Siehe auch: Vortragsfolien

Oliver Rudzick ist seit 2011 bei OpenStreetMap und im FOSSGIS e.V. aktiv.