OpenGeoResearch - Eine partizipative Plattform für wissenschaftliche raumbezogene Fragestellungen
10.03, 15:00–15:20 (Europe/Berlin), Bühne 3

Die Akquise von Forschungsfragen mit Raumbezug erfolgt derzeit meist unter WissenschaftlerInnen. Dabei begegnet jedermann in seinem Alltag einer Vielzahl von interessanten und unerforschten Phänomenen mit Raumbezug. Das Projekt OpenGeoResearch schafft eine Plattform, die BürgerInnen animiert, im Austausch mit den Experten aus den Geowissenschaften Ideen zur raumbezogenen Forschung zu entwickeln.


OpenGeoResearch ist eine Crowd Sourcing-Plattform zur Akquise und Beantwortung von raumbezogenen Forschungsfragen. Partizipation von BürgerInnen an der raumbezogenen Wissenschaft steht dabei im Vordergrund. Mit Hilfe der digitalen Plattform soll der Austausch zwischen BürgerInnen und den raumbezogenen Wissenschaften ermöglicht werden. Aus technischer Sicht setzt OpenGeoResearch hierzu auf offene Standards wie die OGC SensorThings API und Open Source Software. Für die Veröffentlichung und Betrieb im BMBF-Wissenschaftsjahr 2022 – Nachgefragt! wurde eine Smartphone-App zur Akquise von raumbezogenen Forschungsfragen im Feld entwickelt. Eine Browser-basierte Kartenanwendung dient dazu die eingegangenen Forschungsfragen zu visualisieren. Zudem können die Forschungsfragen kategorisiert, gefiltert, kommentiert oder auch beantwortet werden.

Siehe auch: Vortragsfolien

2007-2013: Studium der Geographie und Informatik
2012-14: Wissenschaftlicher Mitarbeiter beim DLR
2014-2019: Doktorand am Geodätischen Institut der RWTH Aachen
seit 01/2020: Postdoktorand am Geodätischen Institut der RWTH Aachen

2013 – 2021: Studium des Bauingenieurwesens
Seit 11/2021: Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Geodätischen Institut der RWTH Aachen