WebGIS aus dem Katalog, aber nicht von der Stange
11.03, 12:00–12:20 (Europe/Berlin), Bühne 1

Im Rahmen des neuen Open-Source-Projektes MapComponents hat die WhereGroup auf Basis von React ein Open-Source-Komponenten-Framework zur einfachen Erstellung dynamischer GIS-Anwendungen entwickelt. MapComponents bietet alle Grundkomponenten für kleine problemspezifische Anwendungen bis zu hochkomplexen WebGIS-Anwendungen. MapComponents ist eine eingetragene Marke der WhereGroup (Verfahren läuft).


MapComponents

Welchen Umfang hat das Angebot und welchen konkreten Nutzen/ Einsatzzweck hat es?
• Baukastensystem zur Erstellung von individuellen Web-Kartenanwendungen
• Dabei können die Karten eine beliebige Komplexität erfüllen
• Zur Visualisierung und Analyse von Daten, für definierte Nutzergruppen, Wunsch nach speziellen Funktionen
• gut nutzbar für die schnelle und leichte Erstellung von kurzfristig benötigten Geo-Applikationen (z.B. Karten für Events, Dashboards usw.)
• Spezifische Anwendung, der einen genau definierten Anwendungsfall erfüllt
• Einzelne Teile, die für die Kartenanwendung benötigt werden, stehen als Baukastensystem zur Verfügung. Es wird das gewählt, was in dem konkreten Fall notwendig ist. Die Anwendung bleibt schlank.
• hoch integrierbar in bestehende Systeme
• react-Components-Sammlung
• Zur Erstellung von Karten-Anwendungen, die nicht von der Stange sind.
• Bedient modernste Browser-Technologien (PWA, Fugu, WebAssembly etc.)

Komponenten-Vorlagen mit fertigen GIS-Funktionen, wie u.a.:
• Druck
• Routing
• Suchen
• Darstellung 3D-Daten
• Datenerfassung und -upload in verschiedenen, gängigen Formaten
• eigene oder kundenseitige Rechteverwaltung

Was macht eure Leistung/Lösung besonders (USPs)?
• Fokus auf Design und Anpassbarkeit des Frontends
• sehr stark anpassbar, individualisierbar
• erfüllt aktuelle moderne Standards / Browsertechnologien
• Geodaten werden leichter handzuhaben
• Planbar und verstehbar (- Katalog)
• Katalog im Internet einsehbar
• hoch individuell
• State of the Art – technisch modernste Art Geodaten zu nutzen
• es wird nur das genutzt, was benötigt wird
• Alle Formate von Geodaten (standardkonform oder individuell) können dargestellt werden.
• Nutzung von etablierten Standards oder individuellen Datenformaten
• Skalierbar von Event-Map über Dashboards bis hin zu komplexen Fachanwendungen
• entwickelt von Experten mit jahrzehntelanger WebGIS-Erfahrung

Wie funktioniert die Leistung/ Lösung?
Beratung nach Anforderung, Auswahl passender Komponenten aus einem Funktionskatalog, individuelle Anpassungen, ggf. Schaffung einer neuen Komponente, Zusammenfügen einer Anwendung und Auslieferung

Wer hat schon Erfahrungen damit gemacht?
• Covid-Bewegungsradiusrechner
• MARA-Studie
• WG-Laufcontest

Siehe auch: MapComponents-Vortrag_2022-03-11

Frederik Häfker ist Prokurist bei der WhereGroup GmbH. Er zeichnet sich dort verantwortlich für verschiedene Open-Source-GDI-Projekte, sowohl für namhafte Firmen, als auch für die Öffentliche Hand. Hierbei hat er vor allem einen Anwenderblick auf Open-Source-webGIS-Lösungen und beschäftigt sich mit Fragen der strukturellen Integration in bestehende Anwendungen. Mit QGIS ist er sowohl privat als auch beruflich eng verbunden.