rc3

Datenkanal: IT bei der Polizei
2020-12-28, 11:00–13:15 (Europe/Berlin), ChaosZone TV Stream

“Gute Polizeiarbeit braucht gute IT.”
Mit diesem Tweet warb der Twitter-Account der Polizei Thüringen kürzlich um Mitarbeiter:innen für deren interne IT. Daraufhin bot Andreas Ufert “schonungslos ehrliche, aber auch faire Informationen aus erster Hand” an. Dies weckte natürlich unser Interesse und so luden wir Andreas in unsere Sendung ein.
https://datenkanal.org/archives/139-DK98-IT-bei-der-Polizei.html


“Gute Polizeiarbeit braucht gute IT.”
Mit diesem Tweet warb der Twitter-Account der Polizei Thüringen kürzlich um Mitarbeiter:innen für deren interne IT. Daraufhin bot Andreas Ufert “schonungslos ehrliche, aber auch faire Informationen aus erster Hand” an. Dies weckte natürlich unser Interesse und so luden wir Andreas in unsere Sendung ein.

Andreas arbeitete zwischen 2002 und 2013 beim Thüringer Landeskriminalamt (TLKA). Dort betreute er HP-UX- und Linux-basierte Systeme sowie Oracle-Datenbanken. Auf den Systemen lief das polizeiliche Informationssystem INPOL-neu bzw. INPOL-Land. Damals betreute das TLKA aus Sicht der IT den gesamten Freistaat Thüringen.

INPOL-neu speichert Daten über Straftaten und Personen. Das System kann dann gefragt werden, wer gesucht wird, ob Haftbefehle bestehen usw.

Andreas erzählt uns etwas über den technischen Aufbau der Systeme, über die Strukturen und den Aufbau des INPOL-Systems. Daneben erfahrt ihr auch, was ihm bei der Arbeit gefiel und warum er jetzt etwas anderes macht.