rc3

Kein Filter Für Rechts
2020-12-29, 21:15–21:55, ChaosZone TV Stream

In einer detaillierten Datenrecherche haben wir über 4500 Accounts der deutschsprachigen rechten Szene auf Instagram untersucht. Auf der Grundlage von Netzwerkanalysen und Textdaten-Mining entstand eine fünfteilige Artikelserie, welche die Aktivitäten und Verbindungen der Neuen Rechten auf der Plattform kartografiert und analysiert.


Instagram ist eine der beliebtesten Apps weltweit. Mehr als 20 Millionen Deutsche sind bei der Plattform angemeldet, etwa die Hälfte von ihnen sind Jugendliche oder junge Erwachsene. Die Neue Rechte hat das Potenzial des Netzwerkes erkannt und nutzt es gezielt, um Menschen aus dieser jungen Zielgruppe zu rekrutieren.

Wir stellten uns als fünfköpfiges Team aus drei CORRECTIV-Journalist:innen und zwei Datenwissenschaftler:innen die Frage, wie genau rechte Influencer:innen und Organisationen die Plattform nutzen. Wir haben deshalb das Netzwerk der deutschsprachigen rechten Szene auf Instagram kartografiert und versucht, zugrundeliegende Mechanismen verstehen.

Dazu begaben wir uns in eine Welt, in der Emoji-Kombinationen als Reichsflagge dienen, Hashtags wie #heimatverliebt nur harmlos klingen und AfD-Politiker:innen für rechte Modelabels posieren oder Accounts von Rechtsextremen folgen.

Die Grundlage der Untersuchung bilden die Daten von mehr als 4.500 Instagram-Accounts der rechten Szene, die wir in den Sommermonaten 2020 erhoben haben. Den Ursprung unserer Stichprobe bildeten 281 Instagram-Accounts, die uns bereits als wichtige rechte Influencer:innen bekannt waren. Insgesamt untersuchten wir mehr als 330.000 Verbindungen zwischen einzelnen Accounts und mehr als 830.000 Instagram-Posts.

Im Zusammenspiel mit Interviews und Hintergrundrecherchen erzählen diese Daten viele Geschichten – über junge Frauen als wichtige Akteurinnen, die Codes und Memes der Szene sowie die Bedeutung bestimmter Subkulturen.