rc3

Mit OSINT gegen Corona-Schwurbler
2020-12-29, 15:40–16:20, franconian.net

Welchen Aufschluss können Bewegungsdaten von Google Maps, OpenTable und Apple Maps und anderen über die Bekämpfung des Coronavirus geben? Können damit Mythen und Falschaussagen entlarvt werden? Darüber möchte ich euch eine Geschichte erzählen.


Schon seit Beginn der Pandemie sammele ich OSINT-Datenquellen, um die durch die Corona-Krise ausgelösten Veränderungen im Verhalten von Menschen zu beobachten. Diese Daten ermöglichen es, uns die Corona-Zeit aus einem neuen Blickwinkel zu betrachten. Ich gleiche die Daten auch mit Aussagen von bekannten Corona-Verharmlosern ab, und möchte damit helfen, zu einem faktenbasierten Diskurs beizutragen. Die Daten geben Einblicke in den ersten und zweiten deutschen Lockdown und verschiedene Verhaltensweisen in Ländern auf der ganzen Welt.