HERE XYZ & QGIS – ein neuer Open-Source-Map-Hub made by HERE
2019-03-14, 12:00–12:30, Audimax S239

HERE XYZ ist eine Sammlung von Open-Source-Tools, um die Arbeiten mit Geodaten zu vereinfachen. Die Basis ist der XYZ Hub. Es ist ein Echtzeit-Cloud-basierter Location Hub zum Auffinden, Speichern, Laden, Bearbeiten und Veröffentlichen von privaten oder öffentlichen geographischen Daten. Wir zeigen die Vorteile dieser Tools, insbesondere die Interoperabilität mit etablierten Open-Source-Lösung wie QGIS.


XYZ ist interoperabel, es basiert auf verbreiteten Standards, wie GeoJSON.Der Zugriff auf die Daten erfolgt über eine REST API und ermöglicht damit den Einsatz verschiedenster Tools.
Die dokumentierte REST Schnittstelle bietet die Möglichkeit, den XYZ Hub in eine Vielzahl von Softwareprodukten einzubinden. Mit dem XYZ-QGIS Plugin lässt sich der XYZ Hub als Datenhub in QGIS nutzen. So können Daten aus dem Hub analysiert, weiterverarbeitet und mit weiteren Datenquellen (bspw. OGC Diensten, Datenbanken oder lokalen Daten) verbunden werden.
Die Basis ist der XYZ Hub. Es ist ein Echtzeit, cloud- basierter Location Hub zum auffinden, speichern, laden, bearbeiten und veröffentlichen von privaten oder öffentlichen geographischen Daten. Die Daten werden in Spaces abgelegt. Im Unterschied zu der GIS-typischen Trennung nach Geometrietypen (Punkt, Linie, Fläche) werden Daten in einem Space geometrieübergreifend abgelegt. Dadurch können Daten fachlich zusammenhängend abgelegt werden. Bei Bedarf kann der Zugriff auf die Daten eingeschränkt werden. Neben dem direkten Zugriff über die FeatureID, können einzelne Daten auch gesammelt in einem definierten Bereich (Bounding Box) oder über die Angabe einer TileID oder über eine Tag Suche gefiltert werden. Außerdem wird über einen weiteren Endpunkt die Möglichkeit bereitgestellt, Statistiken über die in einem Space befindlichen Daten abzurufen.
Mit dem XYZ CLI steht die gesamte Funktionalität des XYZ Hub in der Konsole zur Verfügung. Mit wenigen Befehlen lassen sich Spaces anlegen und Daten in den Hub laden.
Über XYZ Studio steht eine einfache Möglichkeit zur web-basierten, interaktiven Visualisierung der XYZ Hub Daten zur Verfügung. Innerhalb kürzester Zeit und ohne Programmierkenntnisse lassen sich XYZ Hub Daten über das XYZ Studio visualisieren und publizieren. Die Daten können auf verschiedenen Hintergrundkarten (bspw. HERE, OpenStreetMap) visualisiert und so einem Endnutzer präsentiert werden. Neben einfachem Labeling können sämtliche, im GeoJSON verfügbaren Attribute angezeigt werden.
XYZ basiert auf Open-Source Software. Das Projekt ist offen für Feedback und die Weiterentwicklung durch eine freie Entwickler Community. Benutzer können ihre Daten frei und offen unter selbstbestimmter Lizenz teilen. Bei Bedarf lässt sich der Zugriff auf einen ausgewählten Nutzerkreis einschränken, oder ausschließlich privat halten.

Oliver Fink ist bei HERE Germany als technischer Architekt seit nunmehr 15 Jahren tätig (wie vorher bei Nokia und NAVTEQ) um durch Zusammenarbeit vieler Nutzer Karten lebendiger, offener und persönlicher zu gestalten. Fokus hier ist die XYZ Plattform, auf der unter anderem Map Creator aufbaut und die jetzt in ein Open Source Projekt überführt wird.

Mit Computern aufgewachsen, seit er im Alter von 10 Jahren seinen ersten selbst zusammenbaute, studierte er trotzdem Jura und gründete - lange bevor Start-ups Mode wurden - seine eigene Softwarefirma. Seit über 30 Jahren als Technologie-Scout primär für mobile Lösungen war er in Städten wie London, Boston, San Francisco und New York - sowie in unzähligen kleineren und auch meist netten Städtchen - aktiv.