»SHOGun-QGIS-Integration: WebGIS-Applikationen vom Desktop administrieren«
2019-03-14, 13:30–14:00, Mathe Z211

Das OpenSource QGIS Plugin "SHOGun-Editor" zeigt, wie SHOGun-basierte WebGIS-Applikationen in QGIS im Hinblick Hinzufügen und Stylen von Layern und Applikationen administriert werden können.

Das Erlernen neuer Workflows und Einarbeiten in neue Anwendungsumgebungen stellt für viele Anwender eine große Herausforderung dar. Daher sollten Möglichkeiten geschaffen werden Anwendern den Umstieg zu erleichtern, und neue Technologien mit bestehenden zu verknüpfen. Das OpenSource QGIS Plugin "SHOGun-Editor" zeigt, wie dieses Problem gelöst werden kann, indem SHOGun-basierte WebGIS-Applikationen in QGIS administriert werden können. Dies geschieht durch den Zugriff auf die SHOGun REST-Schnittstelle.

Mithilfe des SHOGun-Editors (derzeit im Beta-Status) können die zentralsten Entitäten Layer und Applikationen nahezu vollständig administriert werden. Dazu gehört u.a. das Anlegen neuer Projekte/Applikationen, sowie das Hinzufügen und Stylen von Layern. SHOGun-Editor stellt somit die umfangreichen Editieroptionen von QGIS auch für Webapplikationen mit einem modernen Backend zur Verfügung. Das Plugin wurde sowohl für QGIS 2 als auch QGIS 3 entwickelt.

Dieser Vortrag zeigt Möglichkeiten, wie WebGIS-Applikationen vom Desktop administriert werden können, stellt den Funktionsumfang des SHOGun-Editors vor, und gibt einen Ausblick in zukünftige Entwicklungen.