»OpenGeoEdu - mit offenen Daten lernen«
2019-03-14, 11:00–11:30, Audimax S239

Wir stellen Ihnen den ersten offenen Online-Kurs mit dem Kernthema OpenData vor und geben Einblicke in die Ergebnisse unseres ersten Semesters

Der offene Online-Kurs OpenGeoEdu soll die Nutzung von offenen Geodaten in Lehre und Forschung fördern. OpenGeoEdu besteht aus mehreren Kursteilen, die in unterschiedlicher Kombination frei zusammengestellt werden können:

Jeder Kursteil besteht aus einem theoretischen Unterbau, bestehend aus Vorlesung und einem Wissenstest, sowie einem praktischen Übungsteil. In diesem wird die gesamte Verarbeitungskette von der Recherche nach offenen Daten über die Aufbereitung bis zur Analyse und Visualisierung der Ergebnisse behandelt.

Die Übungsaufgaben sind in Form von Fallbeispielen aufgebaut. Hier durchlaufen Teilnehmende eine Geoprozessierungskette, lernen ausgewählte Analysefunktionen kennen und produzieren Ergebnisse z.B. in Form thematischer Karten, die sie dann im Kontext der Fragestellung einordnen und interpretieren sollen.

Der Vorlesungsteil ist vollständig frei verfügbar (#OER) und wird auf GitHub gepflegt (PRs sind immer willkommen!), der Übungsteil ist nur mit Registrierung zugänglich, da hierfür Leistungspunkte ermittelt werden, für die ein Zertifikat zur Anrechnung als Studienleistung vergeben wird.

tl;dr
Was ist OpenGeoEdu?
Wer lernt damit?
Welche Techniken und Services nutzen wir?
Wie geht es weiter mit OpenGeoEdu?