»Usability testing in GIS«
2019-03-13, 15:30–16:00, Physik Z254

Bedien- & Benutzerfreundlichkeit in Software kann effektiv getestet werden. Welche Testmethoden es gibt und was dabei zu beachten ist wird im Vortrag erklärt.

Usability, was ist das? Und was heißt das?

Usability kommt aus dem englischen und setzt sich aus den Wörtern „use“ - Nutzen - und „ability“ - Fähigkeit - zusammen. Es bedeutet so viel wie Benutzerfreundlichkeit - dem Nutzer freundlich sein. Benutzerfreundlichkeit existiert fast überall und beginnt bei ergonomischen Zahnbürsten zum besseren putzen, den Türklinken auf Handhöhe, bis hin zur Kaffeetasse mit Henkel um sich nicht zu verbrennen.

Und natürlich ist das auch in Software ein immer größer werdendes Thema. Immer mehr Hersteller stellen sich die Frage „Was ist meine Software einfacher zu bedienen?“ „Wie kann ich den Nutzer noch zufriedener machen?“ oder auch „Woran bemerke ich überhaupt ob der Nutzer zufrieden ist?“. Auch sind das Themen, die uns immer mehr in GIS interessieren.

Im Vortrag beantworte ich genau diese Fragen und gebe ich einen Einblick in:

Was bedeutet Usabiliy? Welche Testmethoden gibt es? Woher kommen die Tester? Was sollte getestet werden?