(3) [DE/EN/DGS] Eröffnungspodium - Aus Krisen von heute die Zukunft entwickeln
2020-08-25, 20:00–21:45, room 1
Language: German

Inmitten von Krisen und Alltagskämpfen stellt sich die Frage nach der Utopie. Wie könnte eine ökologische und gerechte Wirtschafts- und Lebensweise aussehen? Am Beispiel der Klimakrise und Corona-Pandemie diskutieren die Sprecher*innen über ihre Utopien und Lösungsansätze. Wie viel Umverteilung brauchen wir? Kann ein starker Green New Deal die schlimmsten Schäden des Klimawandels abwenden? Reicht es die Marktwirtschaft stärker sozial-ökologisch zu regulieren oder verhindert sie grundlegend eine klimagerechte Welt? Wie weitreichend müssen gesellschaftliche Veränderungen sein?

Opening Panel - Builduing the Future from the Crises of Today

In the midst of crises and everyday struggles, the question of utopia arises. What would an ecological economy and just way of life look like? Using the examples of the climate crisis and corona pandemic, speakers* discuss their utopias and solutions. How much redistribution do we need? Can a strong Green New Deal avert the worst damages of climate change? Is it enough to regulate the market economy or does it fundamentally prevent a climate-friendly world? How far-reaching must social changes be?

Format

Diskussionsworkshop

Phase

Utopie

Tracks

Gesellschaftsorganisation

Target audience

Einsteiger*innen in das Thema, Menschen mit Vorwissen zum Thema, Menschen, die bereits intensiv zum Thema arbeiten

Duration

andere Dauer

Language(s)

mehrsprachig

Antje von Broock (Jahrgang 1976) studierte Politikwissenschaft, Kommunikationswissenschaft und Linguistik in Göttingen, Potsdam, Berlin und Rennes/Frankreich.

Seit 2006 ist sie für den BUND für Umwelt und Naturschutz Deutschland/Friends of the Earth Germany in verschiedenen Rollen tätig. Zunächst als Referentin für internationale Umweltpolitik und die Zusammenarbeit mit internationalen NGO-Netzwerken, seit 2012 als Abteilungsleitung Klimaschutz und seit 2019 als Geschäftsführerin für den Bereich Politik&Kommunikation.

Sie ist verheiratet und Mutter einer Tochter.

Tonny Nowshin ist studierte Wirtschaftswissenschaftlerin (Internationale und Entwicklungsökonomie). Bei urgewald ist sie seit März 2020. Sie arbeitet hauptsächlich als Researcherin für die Global Coal Exit List und unterstützt aktiv das Energie- und Kohlekampagnen-Team in verschiedenen Angelegenheiten. Tonny ist auch Klimagerechtigkeits- und Degrowth-Aktivistin. Deshalb kann man sie privat in verschiedenen Klima-Camps treffen. Außerdem organisiert sie (Klima-)Veranstaltungen, hält Vorträge, Workshops und Webinare.

This speaker also holds:

Tina Röthig ist seit 2016 Teil der Poliklinik Veddel, dem interdisziplinären Stadtteilgesundheitszentrum in Hamburg. Sie verbindet in ihrer Arbeit soziale Fragen und Gesundheit mit Stadtteilarbeit und Formen der Organisierung in der Nachbarschaft. Ziel der Gesundheitsprävention ist die kollektive Bearbeitung krankmachender Faktoren sowie der Aufbau solidarischer Beziehungen und direkter Gestaltungsmacht. Zudem ist sie Mitbegründerin der PlanBude und beschäftigt sich mit Methoden und Praxen der partizipativen Planung als Plattform. Die Poliklinik Veddel ist Teil des bundesweiten Poliklinik Syndikats.

Neben der Öffentlichkeitsarbeit im Konzeptwerk macht Ruth Pressearbeit und vieles andere für Klimagerechtigkeit. Sie diskutiert gerne über politische Strategien für soziale Bewegungen und ist begeistert von kollektiver Selbstorganisierung für eine sozial-ökologische Transformation.