PostNAS-Suite Anwendertreffen
2019-03-13, 18:30–19:30, Physik Z254

Die PostNAS-Suite Anwender treffen sich jedes halbe Jahr zum Austausch. Das nächste Treffen soll auf der FOSSGIS 2019 stattfinden. Hier sollen aktuelle Entwicklungen im PostNAS-Suite Projekt vorgestellt werden. Das Treffen richtet sich besonders an Neueinsteiger, die die Möglichkeiten kennenlernen wollen.


Die PostNAS-Suite bietet Lösungen zum Import von NAS-Dateien und zur Weiterverarbeitung sowie Inwertsetzung der Informationen.

Die Daten des AAA-Modells also ALKIS, ATKIS, ABK werden im NAS-Austauschformat ausgegeben. Dieses kann über ogr2ogr (​OGR-Bibliothek) in unterschiedliche Systeme (PostgreSQL, Shape, Oracle u.a.) übertragen werden.

Hinter der PostNAS-Suite steht ein Zusammenschluss von Anwendern und Dienstleistern, die an unterschiedlichen Lösungen im Desktop und Webbereich interessiert sind.

Das Anwendertreffen soll vor allem Interessierte ansprechen. Anhand von Live-Demonstrationen soll der Import von ALKIS-Daten via ogr2ogr und über das norGIS-ALKIS-Import-Werkzeug und die Nutzung im Desktop GIS QGIS sowie im Web als WMS und über Mapbender vorgestellt werden.

Fragen können dann durch die zahlreichen PostNAS-Suite-Anwender beantwortet werden.

Sie sind herzlich eingeladen zum Anwendertreffen zu kommen.

Astrid Emde war bisher bei allen FOSSGIS-Konferenzen dabei und freut sich auf die FOSSGIS 2020 in Freiburg!

Sie befasst sich seit vielen Jahren mit Geodaten und FOSSGIS und hat schon zahlreiche Projekte vor allem im WebGIS-Bereich umgesetzt.

Sie weist Erfahrung mit PostgreSQL und PostGIS, MapServer, GeoServer, QGIS, QGIS Server und Mapbender auf. Weiterhin Apache Solr, OpenLayers, MapProxy, OGC Standards & Skripting.

Astrid Emde arbeitet bei der WhereGroup in Bonn und hat schon viele Workshops und Präsentationen zu Mapbender, MapServer, GeoServer, PostgreSQL/PostGIS, OWS oder allgemein zum Aufbau einer GDI gehalten. Sie ist Dozentin der [FOSS Academy] (https://www.foss-academy.com), dem Schulungsinstitut der WhereGroup (https://www.foss-academy.com)

Seit über 10 Jahren engagiert sie sich im Mapbender Projekt und gehört zum Mapbender Team (http://mapbender.org) und dem Mapbender PSC (Project Steering Committee).

Astrid Emde ist in der OSGeo Foundation (http://osgeo.org) aktiv. Sie ist 2010 zum Charter Member und 2017 in das OSGeo Board of Directors (Vorstand der OSGeo) und zur OSGeo Secretary gewählt worden. Dadurch übernimmt sie zahlreiche Aufgaben bei der OSGeo und ist darüber hinaus im Bereich Marketing, Presse, Community Meetings und OSGeoLive aktiv. 2018 erhielt sie für ihr Engagement den Sol Katz Award der OSGeo.

Auch im FOSSGIS e.V. ist Astrid Emde aktiv. Sie gehört zum Team der jährlich stattfindenden FOSSGIS-Konferenz, engagiert sich in der Vereins-Öffentlichkeitsarbeit und der Organisation von Community Events (http://fossgis.de).

This speaker also holds: