Stephan Herritsch

Diplom Geograph Stephan Herritsch ist Teil des YAGA-Development-Teams (Yet Another Geo Application) und an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn tätig. Nach seiner Zeit am Bonner Geographischen Institut, wo er zuletzt einen internationalen Masterstudiengang zusammen mit der United Nations University betreut hat, ist er jetzt im Dekanat der Philosophischen Fakultät.

Stephan Herritsch ist Mitglied im FOSSGIS e.V. und der Bonner Geographischen Gesellschaft.

Das Profilbild der Vortragenden

Vorträge

06-09
11:30
55min
In 60 Minuten zur eigenen Geo-App mit YAGA leaflet-ng2
Arne Schubert, Stephan Herritsch

Mit YAGA leflet-ng2, der granularen Integration von Leaflet in Angular.io, und Ionic ist es spielend leicht eine Karten-App zu entwickeln. Es wird gezeigt wie man mit diesen Tools eine App im typische Look & Feel der mobilen Plattformen in etwa 60 Minuten erstellen kann. Ursprünglich als Workshop angedacht, möchten wir in diesem Pandemie-Jahr eine Demo-Session anbieten, da eine Betreuung der Teilnehmenden uns in einer reinen Online-Veranstaltung nicht in der gewohnten Qualität möglich ist.

Kartographie und Visualisierung
Bühne 4
06-08
12:10
5min
Site Reliability Engineering (SRE) in Geo-Diensten
Arne Schubert, Stephan Herritsch

Site Reliability Engineering (SRE) ist Google's Weg DevOps zu leben. Es ist eine Methode Services messbar stabil zu halten und gleichzeitig Innovativ zu bleiben, aber auch Faktoren zu entdecken, die die Weiterentwicklung ausbremsen. Das Thema spricht Management, Administratoren und Entwickler gleichermaßen an und sort für ein gemeinsames Verständnis und gegenseitiges Agreement. In diesem Vortrag soll zunächst erklärt werden, was SRE ausmacht und wie es auf GDIs angewendet werden kann.

Bühne 2