Ist Ground Truth nun unten oder oben? Vergleich von Satellitenbild- mit OpenStreetMap-Daten
2021-06-07, 17:15–17:20 (Europe/Berlin), Bühne 2

Ground Truth bezeichnet direkt am Boden aufgenommene Informationen wodurch Fernerkundungsdaten präziser klassifiziert werden können. OpenStreetMap (OSM) liefert solche Ground-Truth-Daten. Können umgekehrt auch Satellitenbilder helfen, OSM-Daten zu verbessern? Ein Experiment.


In diesem Kurzbeitrag geht es um einen Vergleich von Satellitenbild-mit OpenStreetMap-Daten und zwar mit Hilfe von SwissDataCube und Datenprozessierung mittels Python (Jupyter Notebooks). SwissDataCube (SDC) nutzt die OpenDataCube-Open-Source-Technologie, um Zugang zu allen Landsat- und Sentinel-Daten zu bieten, welche die Schweiz abdecken. Das Ziel des Vergleichs-Experiments ist, am Beispiel von Siedlungsgrenzen die Möglichkeiten der Kombination beider Datenquellen auszuloten.

Ground Truth ("Bodenwirklichkeit", Feldvergleich) bezeichnet in der Fernerkundung und Kartografie direkt am Boden aufgenommene Informationen. Durch Ground-Truth-Daten ist es möglich, Satelliten- und Luftbilder präziser zu klassifizieren und das Ergebnis auf Korrektheit zu prüfen. OpenStreetMap (OSM) liefert solche Ground-Truth-Daten.

Auch umgekehrt kann ein solcher Vergleich Hinweise liefern, wo OSM-Daten - wie beispielsweise Gebäude und Siedlungsgebiete - fehlen! Ein aktuelle Herausforderung ist dabei das Auffinden und der technische Zugriff auf die Fernerkundungs- und OSM-Daten inklusive frühere Datenstände. Da sowohl für Sentinel- als auch für OSM historisierte Daten verfügbar sind, eröffnet dies weitere Analysemöglichkeiten.

Siehe auch: Vortragsfolien

Oiza Otaru ist wissenschaftliche Mitarbeiterin am OST Campus Rapperswil. Sie arbeitet am Institut für Landschaft und Freiraum wie auch am Institut für Raumentwicklung in verschiedenen Projekten mit. Zudem hat sie Einsätze in der Lehre, um die Geokompetenz der Studierenden zu fördern. Oiza Otaru hat an der Universität Bern und Zürich Geographie studiert und danach am GIS-Kompetenzzentrum HBD der Stadt Zürich gearbeitet.