Geschlechterdarstellungen in Kinderbüchern
2019-09-20, 10:15–11:00, HGD 20

Ein Vergleich von Geschlechterdarstellungen der 1970er und 2010er Jahre am Beispiel von Pixi-Büchern. Bachelorarbeit aus dem Jahr 2018.


Die sprachliche Darstellung der Geschlechterrollen in Kinderbüchern trägt dazu bei, dass bestehende Bilder von Männern und Frauen und dahingehende soziale Ungleichheiten in der Gesellschaft reproduziert und verfestigt werden. Insbesondere in der frühen Kindheit, lernen Kinder ihre Umwelt kennen, bilden ihre Identität aus und internalisieren gesellschaftliche Strukturen sowie Werte und Normen. Untersuchungen zu Geschlechterdarstellungen in Kinder- bzw. Bilderbüchern sind in der deutschsprachigen Forschung bisher selten anzutreffen.

Die vorliegende Arbeit soll aus diesem Grund versuchen, eine Ergänzung des Forschungsfeldes zu liefern, indem erstmalig Pixi–Bücher aus den 2010er Jahren, mit jenen verglichen werden, die in den 1970er Jahren erschienen sind. Zu diesem Zwecke wurden jeweils vier Pixi–Bücher aus beiden Zeiträumen mithilfe der Grounded Theory Methodology analysiert.