(327) Wirtschaftsdemokratie - Wie kann die Demokratisierung in und über Unternehmen hinaus gelingen?
08-29, 15:00–16:30 (Europe/Berlin), room 21
Language: Deutsch

Unser Wirtschaftssystem ist durch enorme Machtkonzentration und zutiefst undemokratische Strukturen geprägt. Wie kommen wir zu einer Demokratisierung der Produktion und des Konsums von Gütern und Dienstleistungen? Welche Transformationspfade für eine Demokratisierung der Wirtschaft gibt es? Welche Unternehmensmodelle entsprechen dem Konzept der Wirtschaftsdemokratie? Welche Bündnisse sind nötig, um das Thema Wirtschaftsdemokratie auf die politische Agenda zu setzen?

Unser Wirtschaftssystem ist durch enorme Machtkonzentration und zutiefst undemokratische Strukturen geprägt. Wie kommen wir zu einer Demokratisierung der Produktion und des Konsums von Gütern und Dienstleistungen? Welche Transformationspfade für eine Demokratisierung der Wirtschaft gibt es? Welche Unternehmensmodelle entsprechen dem Konzept der Wirtschaftsdemokratie? Welche Bündnisse sind nötig, um das Thema Wirtschaftsdemokratie auf die politische Agenda zu setzen?

Target audience

Einsteiger*innen in das Thema

Format

Diskussionsworkshop

Tracks

Gesellschaftsorganisation, Solidarisch Wirtschaften

Duration

90 min (1 Slot)

Phase

Transformation

Language(s)

Deutsch

Barbara Sennholz-Weinhardt ist Wirtschaftsreferentin bei Oxfam Deutschland, wo sie zu Menschenrechten in internationalen Lieferketten und zur Transformation der Wirtschaft arbeitet. Davor arbeitete sie für die Grünen im Deutschen Bundestag und promovierte zu Finanzmarktregulierung.


Barbara works as a policy advisor for Oxfam Germany, covering the topics of human rights in international supply chains and transforming the economy. Prior to joining for Oxfam, she worked for the Greens in the German parliament as trade policy advisor and wrote her PhD on financial regulation.

Elisabeth Jeglitzka ist seit 2014 bei Brot für die Welt tätig. Dort widmet sie sich den Sustainable Development Goals und der sozial-ökologischen Transformation. Sie studierte in Düsseldorf und Istanbul Sozialwissenschaften und in Berlin/ Potsdam sowie Mexiko-Stadt internationale Beziehungen.

This speaker also appears in:

Lia Polotzek ist Referentin für Wirtschaft, Finanzen und Handel beim BUND. Im Rahmen dieser Arbeit beschäftigt sie sich schwerpunktmäßig mit der aktuellen Handelspolitik der EU, den negativen ökologischen und sozialen Auswirkungen unseres Wirtschaftens sowie der sozial-ökologischen Transformation des Wirtschaftssystems. Sie hat zuvor als Referentin für Unternehmensverantwortung bei Oxfam Deutschland gearbeitet und schreibt seit mehr als drei Jahren als Redakteurin für das philosophische Wirtschaftsmagazin agora42.

This speaker also appears in: