(148) [DE/EN/PT] Podium - Die Schule des Guten Lebens
2020-08-27, 17:00–18:30, room 1
Language: German

Wie sieht eine Schule im Jahr 2048 aus? Wie lernen wir und wie begegnen sich hier Menschen? Wie funktioniert hier Globales Lernen? Wer bestimmt über was? „Schule“ im Jahre 2048 wird ganz anders sein als heute. Klar ist: Sie wird sich an einem guten Leben für alle orientieren und: Sie unterstützt Menschen dabei, eine solidarische Lebensweise zu leben. Um ein Gefühl dafür zu bekommen, was das genau bedeuten kann, wollen wir einen Blick in die Zukunft wagen und durch verschiedene Brillen schauen.


School of the Good Life

What will a school look like in 2048? How do we learn and how do people meet here? Who decides what? "School" in 2048 will be very different than today. One thing is clear: It will be oriented towards a good life for all and: It will support people in living a solidary mode of living. To get a feeling what this could mean exactly, we want to dare a look into the future and therefore look through different glasses. For this purpose, we have invited people from the following areas to speak about their school utopia and discuss how a transformation to it can succeed

Format

Podium

Phase

Utopie

Tracks

Bildung: Schule Macht Zukunft

Target audience

Einsteiger*innen in das Thema, Menschen mit Vorwissen zum Thema, Menschen, die bereits intensiv zum Thema arbeiten

Duration

90 min (1 Slot)

Language(s)

mehrsprachig

Margret Rasfeld ist Aktivistin für Zukunftsbildung, Vernetzerin von Ideen und Menschen, Autorin, Rednerin. Schulleiterin i.R.. Sie tritt für gesellschaftliche Transformation ein, mit Schwerpunkt in der Bildungskultur.

Margret Rasfeld is an activist for future education. She is connecting ideas and people. She is author and speaker as well as retired school principal. She advocates social transformation with a focus on educational culture.

Schülerin aus Berlin. Ihr ist Engagement und Partizipation wichtig und darum ist sie beim SV-Bildungswerk sowie bei FridaysForFuture aktiv. Das SV-Bildungswerk ist ein Verein von und für Schülerinnen und junge Menschen und setzt sich für mehr Beteiligung von Schülerinnen ein. Als Klima-Botschafterinnen und SV-Beraterinnen sind sie bundesweit unterwegs und geben Workshops und mischen dadurch den Frontalunterricht auf.

Pupil from Berlin. Commitment and participation are important to her and that's why she is active at the SV-Bildungswerk as well as FridaysForFuture.The SV-Bildungswerk is an association by and for pupils and young people. It advocates greater participation by pupils. As climate ambassadors and consultants they travel throughout Germany and give workshops and mix up frontal teaching.

This speaker also appears in:

Pädagogische Leiterin des Paulo Freire Institut in São Paulo; Promotion und Master in Pädagogik an der Fakultät für Bildungswissenschaften der Universidade de São Paulo; Forschung zum demokratischen Management öffentlicher Schulen und zur Pädagogik der Nachhaltigkeit, Lehrerin und Bildungsberaterin. Anfang 2000 Leiterin des Projekts Conselhos Escolares (Schulräte).

Pedagogical Director of the Paulo Freire Institute in São Paulo; PhD and Master in Pedagogy at the Faculty of Education of the Universidade de São Paulo; research on democratic management of public schools and pedagogy of sustainability, teacher and educational consultant. At the beginning of 2000, director of the project Conselhos Escolares (School Councils).

Rudaba Badakhshi ist Moderatorin, Trainerin für interkturelle Kommunikation, Referentin, Dozentin und Lehrbeauftragte für die Bereiche Migration, Flucht, Asyl, Arbeitsmarkt und transkultureller Bildung. Sie ist ehrenamtlich die Vorstandsvorsitzende des ZEOK e.V.
Hauptamtlich hat sie beim Dachverband der Migrantinnenorganisation- DaMigra-, die Regionalkoordination für die Region Mitteldeutschland inne.

Rudaba Badakhshi is a moderator, trainer for intercultural communication, speaker and lecturer for the fields of migration, refugee, asylum, labour market and transcultural education. She is the honorary chairperson of ZEOK e.V. She is the regional coordinator for Central Germany at the umbrella organisation of the migrant women's organisation DaMigra.

Franziska Pritzke hat Nachhaltigkeitsgeographie an der Universität Greifswald studiert. Seit 2018 arbeitet sie als Bildungsreferentin bei verquer.
Peter Schulz führt seit 2012 Projekttage und -wochen zu Themen globaler Gerechtigkeit für verquer an Schulen in Vorpommern durch.
Verquer ist ein Team aus ungefähr 40 Personen, die sich in Vorpommern für eine globale Perspektive und mehr Gerechtigkeit engagieren. Also Bildung für eine Welt, in der Ausbeutung & Diskriminierung nicht normal sind.

Franziska Pritzke studied sustainability geography at the University of Greifswald. Since 2018 she has been working as an education officer at verquer.
Peter Schulz has been conducting Workshops on global justice for verquer at schools in Western-Pomerania since 2012.
Verquer is a team of about 40 people who are committed to a global perspective and more justice in Western-Pomerania. That means education for a world in which exploitation and discrimination are not normal.

This speaker also appears in:

Vanessa de Oliveira Andreotti ist Inhaberin eines kanadischen Forschungslehrstuhls für "Race", Ungleichheiten und globale Veränderungen am Institut für Erziehungswissenschaften der University of British Columbia in Vancouver, Kanada. Sie verfügt über umfassende Erfahrung in sektorübergreifender internationaler Arbeit in den Bereichen Bildung im Zusammenhang mit globaler Gerechtigkeit, Engagement für die Gemeinschaft, indigenen Wissenssystemen und Internationalisierung. Ihre Forschung konzentriert sich auf Analysen historischer und systemischer Muster der Reproduktion von Wissen und Ungleichheiten und darauf, wie diese globale Imaginationen mobilisieren, die verschiedene Möglichkeiten der (Ko)Existenz und des globalen Wandels begrenzen oder ermöglichen. Zurzeit leitet sie Forschungsprojekte und Lehrinitiativen im Zusammenhang mit sozialen Innovationen, die auf eine dekoloniale Zukunft hindeuten. (Biographie kopiert von: https://www.schumachercollege.org.uk/about/vanessa-de-oliveira-andreotti)

Vanessa de Oliveira Andreotti holds a Canada Research Chair in Race, Inequalities and Global Change, at the Department of Educational Studies, University of British Columbia in Vancouver, Canada. She has extensive experience working across sectors internationally in areas of education related to global justice, community engagement, indigenous knowledge systems and internationalization. Her research focuses on analyses of historical and systemic patterns of reproduction of knowledge and inequalities and how these mobilize global imaginaries that limit or enable different possibilities for (co)existence and global change. She is currently directing research projects and teaching initiatives related to social innovations that gesture towards decolonial futures. (Biography copied from: https://www.schumachercollege.org.uk/about/vanessa-de-oliveira-andreotti)