Geodateninfrastruktur mit Docker
2021-06-09, 11:00–12:30 (Europe/Berlin), Workshop 1

In diesem Workshop soll es zunächst einen Einstieg in das Thema Docker geben.
Wir wollen zeigen, wie sich eine Geodateninfrastruktur aus verschiedenen Microservices zusammenstellen lässt. Von der Geodatenbank bis hin zum WebGIS.


Beim Geoinformatikbüro Dassau setzen wir schon länger auf die Vorteile
von Docker bei der Verwaltung unserer (Geodaten)Infrastruktur.
In der Produktion überzeugt die Skalierbarkeit und simple Wartung der Infrastruktur.
Die Möglichkeit, zur Testzwecken, schnell verschiedene Konfigurationen der Infrastruktur aufzusetzen spart uns in der Entwicklung einiges an Zeit und Nerven.
Durch diesen Workshop sollen die Teilnehmer:innen befähigt werden selber mit (Geodaten)Infrastruktur in Docker zu experimentieren.
Dazu wollen wir zusammen eine Infrastruktur aufbauen bestehend aus einer PostGIS Datenbank und der GBD Websuite als WebGIS. Wir wollen auch zeigen, wie wir einzelne Komponenten unserer Infrastruktur austauschen können und so zum Beispiel unsere Daten im QGIS Webclient oder als WMS anbieten.

Für den Workshop sind Grundkenntnisse im Umgang mit der Kommandozeile auf Linux hilfreich.

Otto Dassau ist Gründer und Geschäftsführer der Geoinformatikbüro Dassau GmbH aus Düsseldorf. Er ist Diplom-Geograph und hat in Hannover Physische Geographie mit Schwerpunkt Geographische Informationssysteme studiert. Er ist seit über 20 Jahren aktiv in den Open Source GIS Projekten QGIS und GRASS GIS sowie dem FOSSGIS e.V. und der QGIS Anwendergruppe Deutschland e.V.. Zwischen 2008 und 2017 war er Mitglied im QGIS Project Steering Committee (PSC).

Diese(r) Vortragende hält außerdem:
Diese(r) Vortragende hält außerdem: