20 Jahre PostGIS - dazu 20 hilfreiche Tipps zu PostGIS und Neuigkeiten rund um das Projekt
2021-06-07, 16:00–16:40, Bühne 3

PostGIS wird in diesem Jahr 20 Jahre alt. Dazu gibt es 20 hilfreiche Tipps rund um PostGIS - mehr wird noch nicht verraten.
Dann werden die Neuerungen der PostGIS-Version 3.1 Version, auf die die PostGIS Welt eine Weile gewartet hat vorgestellt.


PostGIS wird in diesem Jahr 20 Jahre alt. Am 31. Mai 2001 kam die PostGIS Version 0.1 heraus. Die Meldung zum initialen Release erfolgte auf diversen Kanälen, so auch auf der frisch eingerichteten PostGIS Yahoo! Groups Liste (PostGIS Release 0.1 Mail https://lists.osgeo.org/pipermail/postgis-users/2001-May/000000.html). Die Nachricht über das neue Projekt verbreitete sich rasant und zog schon bald weite Kreise. Heute ist PostGIS in Kombination mit PostgreSQL die favorisierte Lösung zur Speicherung und Verarbeitung von Geodaten in der Datenbank. PostGIS ist performant, vielseitig, leistungsstark, weltweit verbreitet, wird von zahlreichen Projekten unterstützt und verfügt über diverse angegliederte Projekte (PostGIS Feature und angegliederte Projekte http://postgis.net/features/). Es gibt also viele Gründe PostGIS in 2021 zu feiern.

PostGIS at 20, The Beginning http://blog.cleverelephant.ca/2021/05/postgis-20-years.html

Siehe auch: Vortragsfolien

Astrid Emde war bisher bei allen FOSSGIS-Konferenzen dabei und freut sich auf die FOSSGIS 2021 in Rapperswil oder auch Online!

Sie befasst sich seit vielen Jahren mit Geodaten und FOSSGIS und hat schon zahlreiche Projekte vor allem im WebGIS-Bereich umgesetzt.

Sie weist Erfahrung mit PostgreSQL und PostGIS, MapServer, GeoServer, QGIS, QGIS Server und Mapbender auf. Weiterhin Apache Solr, OpenLayers, MapProxy, OGC Standards & Skripting.

Astrid Emde arbeitet bei der WhereGroup in Bonn und hat schon viele Workshops und Präsentationen zu Mapbender, MapServer, GeoServer, PostgreSQL/PostGIS, OWS oder allgemein zum Aufbau einer GDI gehalten. Sie ist Dozentin der [FOSS Academy] (https://www.foss-academy.com), dem Schulungsinstitut der WhereGroup (https://www.wheregroup.com)

Seit über 10 Jahren engagiert sie sich im Mapbender-Projekt und gehört zum Mapbender Team (http://mapbender.org) und dem Mapbender PSC (Project Steering Committee).

Astrid Emde ist in der OSGeo Foundation (http://osgeo.org) aktiv. Sie ist 2010 zum Charter Member und 2017 in das OSGeo Board of Directors (Vorstand der OSGeo) und zur OSGeo Secretary gewählt worden. Dadurch übernimmt sie zahlreiche Aufgaben bei der OSGeo und ist darüber hinaus im Bereich Marketing, Presse, Community Meetings und OSGeoLive (http://live.osgeo.org/) aktiv. 2018 erhielt sie für ihr Engagement den Sol Katz Award der OSGeo.

Auch im FOSSGIS e.V. ist Astrid Emde aktiv. Sie gehört zum Team der jährlich stattfindenden FOSSGIS-Konferenz, engagiert sich in der Vereins-Öffentlichkeitsarbeit und der Organisation von Community Events (http://fossgis.de).

Diese(r) Vortragende hält außerdem: