Inhalte aus OSM-Daten mit ogr2ogr für QGIS bereitstellen
2021-06-08, 16:00–17:30 (Europe/Berlin), Workshop 2

Im Workshop lernen die TN, mit ogr2ogr und der integrierten SQL-Abfragemöglichkeit gezielt Inhalte aus den OSM-Rohdaten für die Visualisierung und Verarbeitung im QGIS verfügbar zu machen. Dazu gehört auch die Bearbeitung der Konfigurationsdatei osmconf.ini.


Im Workshop lernen die TN, mit ogr2ogr und der integrierten SQL-Abfragemöglichkeit gezielt Inhalte aus den OSM-Rohdaten für die Visualisierung und Verarbeitung im QGIS verfügbar zu machen. Dazu gehört auch die Bearbeitung der Konfigurationsdatei osmconf.ini.

In den Rohdaten von OSM finden sich eine Vielzahl von Informationen, die sich für die weitere Verarbeitung im QGIS nutzen lassen. Um die gewünschten Inhalte präzise aus den PBF-Rohdaten ins QGIS zu bekommen, ist das Kommandozeilenwerkzeug ogr2ogr ein effektives Werkzeug.
Folgende Schritte werden im Workshop am praktischen geübt:
- OSM-Rohdaten mit ogr2ogr nach SpatiaLite / Geopackage / Postgis importieren
- Die gesuchten OSM-Inhalte mit Hilfe der SQL-Option direkt im ogr2ogr-Befehl auswählen.
- Spalten- und Layer-Bezeichnungen beim Import bestimmen.
- Die Konfigurationsdatei osmconf.ini bearbeiten um OSM-Tags präzise in Layerspalten abzubilden
und die Erstellung von Polygonen zu für bestimmte Inhalte zu bestimmen.

Beispielhaft wird dies an den Daten zur Stromversorgung (Umspannwerke, Leitungen, Kraftwerke etc.) bearbeitet.

Claas Leiner arbeitet miit seinem Büro GKG freiberuflich in Kassel und bietet Schulungen, Dienstleistungen und Support rund um die freien Geoinformationssysteme QGIS, GRASS, SpatiaLite, Postgis sowie GDAL/OGR an. Desweiteren bearbeitet er Aufträge zu Geodatenaufbereitung, -analysen und thematische Kartografie. Besonders verbunden ist er mit QGIS - als Mitglied des QGIS-Anwendervereins QGIS-DE, als Mitorganisator der QGIS-Anwendertreffen 2011 - 2018 sowie als Bronze-Sponsor des Projektes.

Diese(r) Vortragende hält außerdem: