Zukunft für alle – eine Vision für 2048
2020-08-25, 17:30–18:00 (Europe/Berlin), room 1
Language: German

Wie wollen wir leben? Und wie kommen wir dahin? Um diese Fragen dreht sich das zweijährige Projekt „Zukunft für alle“ des Konzeptwerks. Um Antworten zu finden, wurden 2019 zwölf Zukunftswerkstätten mit knapp 200 Vordenker*innen in verschiedenen gesellschaftlichen Bereichen durchgeführt. Ausgehend von diesen Ergebnissen wurde dieser Kongress organisiert und das Buch "Zukunft für alle – eine Vision für 2048" geschrieben. In diesem Vortrag stellen Kai Kuhnhenn und Nina Treu, zwei der vier Initiator*innen des Projekts, die wichtigsten Ergebnisse vor.

Future for all - a vision for 2048

How do we want to live? And how do we get there? These are the questions around which the two-year project "Future for All" of the Konzeptwerk Neue Ökonomie (Laboratory for New Economic Ideas) revolves. In order to find answers, twelve future workshops were held in 2019 with almost 200 visionary thinkers in different areas of society. Based on these results, this congress was organized and the book "Future for All - A Vision for 2048" was written. In this lecture, Kai Kuhnhenn and Nina Treu, two of the four initiators of the project, present the most important results.

Target audience

Einsteiger*innen in das Thema

Format

Diskussionsworkshop

Tracks

Gesellschaftsorganisation

Duration

andere Dauer

Phase

Utopie

Language(s)

Deutsch, Englisch

moderiert das Abendpodium "Ökonomie der Zukunft - Wie organisieren wir demokratische und bedürfnisorientierte (Re-)Produktion?"

Nina ist Mitbegründerin des Konzeptwerks und Koordinatorin des
Kongressteams. Sie arbeitet seit 10 Jahren zu Fragen von Degrowth,
gesellschaftlicher Transformation und Zukunftsentwürfen.

Nina Treu has been working on degrowth and visions of
transformation within the Laboratory for New Economic Ideas and together
with different social movements and organizations for the last 10 years.

This speaker also appears in:

Kai arbeitet im Konzeptwerk seit 2019 am Projekt “Zukunft für Alle” mit. Ansonsten beschäftigen er sich mit Wachstum als blindem Fleck der Klimapolitik und Klimawissenschaft.

This speaker also appears in: