(84) [DE/EN/DGS] Abendpodium - Ökonomie der Zukunft - Wie organisieren wir demokratische und bedürfnisorientierte (Re-)Produktion?
2020-08-26, 20:00–21:45, room 1
Language: German

Die globalen Krisen zeigen: Wir müssen uns auf Grundzüge einer Alternative zum Kapitalismus verständigen. Wie könnten wir Produktion, Reproduktion und Verteilung demokratisch und bedürfnisorientiert organisieren? Gibt es in der Wirtschaft 2048 noch einen Markt, oder mehr staatliche Planung? Wie könnte herrschaftsfreie globale Koordination aussehen? Müssen wir für unsere Existenz noch Lohnarbeit leisten oder basiert eine Utopie v.a. auf Motivation und Selbstauswahl? Wir versuchen uns hier gemeinsam Antworten zu nähern.


Economy of the future

How do we organize democratic and need-oriented (re)production?

The global crises show: we must agree on the outlines of an alternative to capitalism. How could we organise production, reproduction and distribution democratically and based on needs? Is there still a market in the economy in 2048, or more state planning? What could global coordination without domination look like? Do we still have to do wage labor for our existence or is a utopia based primarily on motivation and self-selection? In this panel, we try to develop some answers together.

Format

Podium

Phase

Utopie

Tracks

Gesellschaftsorganisation, Solidarisch Wirtschaften

Target audience

Einsteiger*innen in das Thema, Menschen mit Vorwissen zum Thema, Menschen, die bereits intensiv zum Thema arbeiten

Duration

andere Dauer

Language(s)

mehrsprachig

moderiert das Abendpodium "Ökonomie der Zukunft - Wie organisieren wir demokratische und bedürfnisorientierte (Re-)Produktion?"

Nina ist Mitbegründerin des Konzeptwerks und Koordinatorin des
Kongressteams. Sie arbeitet seit 10 Jahren zu Fragen von Degrowth,
gesellschaftlicher Transformation und Zukunftsentwürfen.

Nina Treu has been working on degrowth and visions of
transformation within the Laboratory for New Economic Ideas and together
with different social movements and organizations for the last 10 years.

This speaker also holds:

Nic ist 29 Jahre alt und studiert Internationale Studien/ Friedens- und
Konfliktforschung mit einem Schwerpunkt in globaler Gerechtigkeit. Er
ist in der Klimagerechtigkeitsbewegung aktiv und Mitglied im
Koordinierungskreis von Attac Deutschland.

Nic is 29 years old and studies International Studies/ Peace and
Conflict Studies with a focus on global justice. He is active in the
climate justice movement and is a member of the coordination group of
Attac Germany.

Simon Sutterluetti ist Co-Autor von 'Kapitalismus aufheben'. Er bloggt auf keimform.de, ist aktiv im Commons Institut und arbeitet im Projekt 'Gesellschaft nach dem Geld'. Sonst mag er Schwimmen und Feminismus.

Simon Sutterluetti is co-author of 'Make Capitalism history' (soon in english). He blogs on keimform.de, is active at the Commons-Insitute and works in the project 'society after money'. Apart from that he likes swimming and feminism.

This speaker also holds:

Natalia stammt aus der Arbeiter*innen-Klasse und ist eine
Linke_lesbische _Feministin, die 1990 in Santiago de Chile politisch
aktiv wurde. Sie emigrierte 1998 nach Deutschland und setzte ihre
politische Arbeit in der LGBTIQ-Bewegung fort. Sie ist Teil des
KOLLEKTIV MAWVN, eine antirassistische Selbstorganisation, die aus der
indigenen Diaspora Öffentlichkeitsarbeit und Protestaktionen zum
antikolonialen Befreiungskampfes der Mapuche-Bewegung
(Chile/Argentinien) macht.

Andrea Vetter schreibt, forscht, begeistert, organisiert und backt Käsekuchen für einen sozial-ökologischen Wandel, unter anderem für das Haus des Wandels (Ostbrandenburg), die Zeitschrift Oya und das Konzeptwerk Neue Ökonomie (Leipzig).

This speaker also holds: