INFORMATIK 2022

To see our schedule with full functionality, like timezone conversion and personal scheduling, please enable JavaScript and go here.
09:00
09:00
240min
3. Interdisciplinary Privacy & Security at Large Workshop / Privacy&Security@Large [DE/ENG]

Chair: Annika Selzer, Fraunhofer-Institut für Sichere Informationstechnologie (SIT) & Ingo J. Timm, Universität Trier

Cybersicherheit hat in den vergangenen Jahren in Politik, Wirtschaft und Öffentlichkeit enorm an Bedeutung und Beachtung gewonnen. Durch die Diffusion von Informations- und Kommunikationstechnologie in den Alltag und durch die tägliche Berichterstattung zu Schwachstellen und Sicherheitsvorfällen sind Politikern, Unternehmen, Bürgern und Verbrauchern Risiken und Verletzlichkeit von Betriebsgeheimnissen stärker bewusst geworden. Zusätzlich geben datenschutzrechtliche Vorschriften, wie z.B. die Datenschutz-Grundverordnung, Rahmenvorgaben für die Verarbeitung sogenannter personenbezogener Daten und somit für die Bedürfnisse der Bürger nach Privatheit. Sicherheit und Datenschutz rücken somit immer mehr in den Blickpunkt vieler Akteure, die vor die Herausforderung gestellt werden, einerseits die Chancen, die durch neue Technologien entstehen, nicht gänzlich durch normative Vorhaben „auszubremsen“ sowie andererseits für eine angemessene Umsetzung sicherheitstechnischer und datenschutzrechtlicher Vorgaben zu sorgen, u.a. um Betriebsgeheimnisse und das Bedürfnis natürlicher Personen nach Privatheit zu schützen. Insofern bedarf die angemessene Umsetzung von Sicherheits- und Datenschutzvorgaben unter Berücksichtigung von Chancen und Risiken neuer Technologien einer gesamtheitlichen Betrachtung aus Sicht der Informatik-, Rechts- und Wirtschaftswissenschaften. Der hier vorgeschlagene Workshop verfolgt das Ziel, diese gesamtheitliche Betrachtung voranzubringen und den Austausch der verschiedenen Akteure zu ermöglichen.

INFORMATIK: Workshops
ESA Ost 120
09:00
540min
Fachausstellung & Kaffeepausen

Während der Kaffeepausen am Vor- und Nachmittag servieren wir Ihnen frischen Kaffee, Softdrinks, Kekse und Handobst.
Wir freuen uns Ihnen eine kleine begleitende Fachausstellung präsentieren zu dürfen. Bitte berücksichtigen Sie, dass die Unternehmen nicht an allen Tagen vor Ort sein werden.

ADDITIVE Soft- und Hardware für Technik und Wissenschaft GmbH (Mittwoch - Donnerstag)
genua GmbH (Mittwoch - Donnerstag)
Gesellschaft für Informatik e.V. (Montag - Freitag)
IAV GmbH (Mittwoch - Donnerstag)
Springer-Verlag GmbH (Montag - Freitag)
Walter de Gruyter GmbH (Dienstag - Donnerstag)

INFORMATIK: Main Programme
ESA Ost 221
09:00
465min
International Workshop On Digital Forensics (IWDF) [EN]

Chair: Roman Povalej, Polizeiakademie Niedersachsen

With the increase of digitalization and the pervasiveness of information systems, a crime scene is no longer what it used to be with its mix of a location, people, evidence, changes in time, and their virtual counterpart. Including the mainstream use of smart-homes, -infrastructure, -factories, or -cities, investigations and forensic evidence are no longer bound by physics. Evidence can be copied, transferred, and appear in corners of the world, where no-one was looking before. This workshop has the goal of firstly fostering novel, creative, and applied Ideas on how to extract data from information sources, analyze that data, and apply the outcome into a criminal investigation. A second goal is to form a community, interested in appalling their scientific results of computer science, data analytics, and machine learning to cyber forensics.

Further Information: https://informatik2022.polizeiinformatik.de/

INFORMATIK: Workshops
ESA Ost 121
09:00
240min
Künstliche Intelligenz für kleine und mittlere Unternehmen (KI-KMU 2022) [DE]

Chairs: Alexander Dregger, Natalja Kleiner, Frauke Goll, Kevina Glaser, Luisa Buchholz, FZI Karlsruhe

Die Potentiale von KI im Mittelstand liegen in verschiedenen Bereichen wie z.B. gesteigerte Prozesseffizienz, zielgenauere Werbung oder Erhöhung der Nachhaltigkeit. Insbesondere Technologien wie intelligente Automatisierung, intelligente Sensorik oder intelligente Assistenzsysteme sind hierbei von großer Bedeutung. Der Workshop „Künstliche Intelligenz für kleine und mittlere Unternehmen“ hat das Ziel, Forscher und Anwender von KI-Ansätzen (insbesondere KMU) zusammenzubringen, den Wissenstransfer zwischen den einzelnen Gruppen zu ermöglichen und KI in KMU greifbar zu machen. Im Workshop sollen einerseits Forschungsansätze präsentiert werden, die sich mit den Herausforderungen für KMU im Bereich KI oder mit leicht bei den KMU integrierbaren KI-Anwendungen beschäftigen. Andererseits können abgeschlossene oder laufende Pilotprojekte vorgestellt werden, die einen ersten Einblick in die Wirkung von KI in der Praxis geben und Herausforderungen bei der Umsetzung von KI in KMU aufzeigen.

Weitere Infos unter: https://www.fzi.de/veranstaltungen/ki-kmu/

INFORMATIK: Workshops
ESA West 120
09:00
480min
Mehr Frauen in die IT – Wie bekommen wir das hin? [DE]

Chairs: Edna Kropp

Diverse Teams gelten als erfolgreicher. Trotzdem ist die Vielfalt in Unternehmen und Organisationen nicht gegeben. Im Gegenteil gibt es gleichbleibend niedrige oder sogar sinkende Studienanfangszahlen von Frauen. Oft gibt es Entwicklungsteams, in denen keine oder nur eine Frau ist. Zudem sind wenige Frauen in Führungspositionen. Die Fachgruppe Frauen und Informatik möchte in diesem Workshop verschiedene Aspekte betrachten und konkrete Handlungsmöglichkeiten vorstellen und weiterentwickeln. Welche Voraussetzungen können Unternehmen und Organisationen schaffen und welche Maßnahmen können sie ergreifen, um den Anteil von Frauen in informatischen Berufen zu erhöhen? Was wissen wir über die Wirksamkeit von Maßnahmen? Was können Führungskräfte, Mitarbeitende und Gleichstellungsbeauftragte ändern? Wir teilen in Impulsvorträge das Know-how der Fachgruppe mit anschließendem interaktivem Austausch und laden zudem zu theoretischen und anwendungsbezogenen Beiträgen ein.

Weitere Infos unter: https://fg-frauen-informatik.gi.de & https://fg-frauen-informatik.gi.de/veranstaltung/mehr-frauen-in-die-it-wie-bekommen-wir-das-hin

INFORMATIK: Workshops
ESA West 121
10:00
10:00
15min
Opening EnviroInfo 2022

Prof. Dr. Volker Wohlgemuth, HTW Berlin, Chair EnviroInfo 2022
Christine Regitz, President German Informatics Society (GI)

EnviroInfo
ESA B
10:15
10:15
45min
Keynote I: The Role of ICT for the Cradle to Cradle Approach

by Michael Braungart, Leuphana University, Germany
Chair: Prof. Dr. Volker Wohlgemuth, HTW Berlin, Chair EnviroInfo 2022

EnviroInfo
ESA B
10:30
10:30
450min
Recht und Technik: Datenschutz im Diskurs (RuT) [DE]

Chairs: Rüdiger Grimm, Universität Koblenz
Gerrit Hornung, Universität Kassel
Christoph Sorge, Universität des Saarlandes
Indra Spiecker gen. Döhmann, Universität Frankfurt

Der Workshop bietet Informatikern, Juristen und thematisch Interessierten die Gelegenheit, sich zu Fragestellungen des technikbasierten Datenschutzes auszutauschen. Im interdisziplinären Diskurs soll erörtert werden, wie Datenschutz durch Technik umgesetzt und garantiert werden kann. Dabei geht es insbesondere um Themen mit anwendungsorientiertem Potential. Bereits zum neunten Mal knüpft der Workshop an die theoretischen und praktischen Grundlagen des technischen Datenschutzes an, bezieht aber auch rechtliche Regularien wie die DSGVO mit ein. Besondere Herausforderungen sehen wir in Fragestellungen wie (aber nicht nur) • Aktuelle rechtliche Regularien und deren technische Auswirkungen • Modellierungen datenschutzkonformer Technikgestaltung: „Privacy by Design“ und „Privacy by Default“ • Grundsätzliche datenschutzrechtliche Risiken durch und Lösungsansätze mithilfe von Methoden der künstlichen Intelligenz (Machine Learning, Big Data) • Privacy-Risikoanalysen • Dark Patterns.

Weitere Infos unter: https://www.uni-saarland.de/lehrstuhl/sorge/forschung/workshopskonferenzen.html

INFORMATIK: Workshops
ESA West 222
10:50
10:50
430min
Nachhaltige Wertschöpfungssysteme (NaWerSys) II [DE]

Chairs: Paul Christoph Gembarski (Leibniz Universität Hannover),
Simon Hagen (DFKI Osnabrück),
Friedemann Kammler (DFKI Osnabrück),
Thorsten Schoormann (Universität Hildesheim)

Die Entwicklung innovativer (technologischer) Angebote befindet sich gegenwärtig in einem „kollektiven Umdenken“, das die nachhaltige Gestaltung von Produkten und Dienstleistungen von ihrer Entwicklung über den Betrieb bis zu Nachnutzung und Recycling fokussiert. IT nimmt hier eine vermittelnde Rolle zwischen Unternehmen und ihren Kunden ein, indem Produkte zunehmend befähigt werden, Anforderungen automatisch zu erkennen, sich zu adaptieren und so den Ressourceneinsatz passgenau auf situative Bedürfnisse zuzuschneiden. Fortgeschrittene Anwendungen greifen hierfür auf Daten und weitere Ressourcen aus ihrem gesamten Wertschöpfungssystem zurück, wodurch zunehmend unternehmensübergreifende Leistungsbündel entstehen. NaWerSys möchte in diesem Spannungsfeld ForscherInnen die Möglichkeit geben, Werkzeuge, Modelle und Fallstudien disziplinübergreifend vorzustellen, zu diskutieren und weiterzuentwickeln.

Weitere Infos unter: https://www.uni-hildesheim.de/nawersys/

INFORMATIK: Workshops
ESA Ost 122
11:30
11:30
90min
Main Track: Climate Action

Chair: Jochen Wittmann, Berlin
Roland Hischier, EMPA, St. Gallen, Switzerland: "Opportunities of 5G mobile technology for climate protection in Switzerland"
Carolin Johannsen, State Office of Lower Saxony for Geoinformation and Surveying, Oldenburg, Germany: "A Whole-of-Government Approach to climate change and the process of making cities resilient: Constructing a digital twin network for urban adaptation"
Simeon Wetzel, University of Dresden, Germany: "Development of a framework for decision support in the context of climate adaptation"

EnviroInfo
ESA B
11:30
90min
Special Track: Circular Economy and Industrial Symbiosys

Chair: Martina Willenbacher, Berlin

Amna Ramzy, Faculty of Engineering and Materials Science – German University in Cairo, Egypt: "Cradle-to-gate Life Cycle Assessment of Bottle-to-bottle recycling plant: Case Study"
Mireia Roura, Universitat Politècnica de Catalunya, Barcelona, Spain: "Property rights in servitisation: a practical assessment with reused computers"
Moritz Schroth, Fraunhofer Institute for Process Engineering and Packaging, Dresden, Germany: "Optimization paper production through digitalization by developing an assistance system for machine operators including quality forecast: a concept"

EnviroInfo
ESA C
12:30
12:30
90min
Mittagspause

Mittagspause und Fußwege:
Leider lassen sich auf dem Gelände der Universität Hamburg kleinere Fußwege nicht vermeiden. Wir haben versucht die Programmplanung soweit wie möglich zu vereinheitlichen, um gleiche Pausenzeiten und Netzwerken zu ermöglichen.
Nichtsdestotrotz lässt es sich nicht vermeiden, dass manche Programmpunkte früher oder eben später enden.

Da der Gebäudekomplex nicht zusammenhängend ist, bitten wir Sie sich auf längere Fußwege einzustellen. Während der Mittagspause (12:30-14:00 Uhr) bedeutet dies einen Fußweg von ca. 15 Minuten zur entsprechenden Mensa miteinzuplanen.

Ihren Mensagutschein erhalten Sie an der Registrierung im Erdgeschoss des ESA-Hauptgebäudes. Sie bekommen für jeden gebuchten Tag einen Gutschein.

Einlösbar ist dieser in folgenden Mensen:
Studierendenhaus [Öffnungszeiten 11:00 bis 14:30]
Blattwerk (rein vegetarisch) [Öffnungszeiten 11:00 bis 15:30]
Schlüters & more (Pizza) [Öffnungszeiten 11:30 bis 18:00]
Falls es keine Plätze mehr geben sollte, gibt es als Ausweichoption auch das kleine Café dell’Arte [Öffnungszeiten 11:00 bis 15:00]

Die aktuellen Speisepläne finden Sie hier: https://www.stwhh.de/speiseplan/?l=137&t=today

Wartezeiten (besonders im Café Dell Arte und im Schlüters) können in den Mensen nicht vermieden werden, bitte planen Sie dies mit ein. Eine Sitzplatzreservierung ist leider nicht möglich.

INFORMATIK: Main Programme
university campus
14:00
14:00
240min
Kar4WiN 2022: 3. Workshop zur Karriereplanung für Nachwuchswissenschaftler*innen [DE]

Chairs: Kerstin Lenk, TU Graz
Jens-Martin Loebel, bitGilde IT Solutions
Tom Petersen, Universität Hamburg
Mario Gleirscher, Universität Bremen
Johannes Wagner, FernUniversität Hagen

Hintergrund: Der Beirat für den wissenschaftlichen Nachwuchs (GI WiN) hat Anfang 2020 ein Positionspapier zur Lage und Zukunft des wissenschaftlichen Nachwuchses in Deutschland veröffentlicht https://doi.org/10.1007/s00287-020-01250-x. Dieses Positionspapier fordert und empfiehlt Maßnahmen zur Verbesserung der Lage von Promovierenden sowie Postdoktoranden und Postdoktorandinnen in der Informatik und anderen Technikwissenschaften und stellt die zentrale Gesprächs- und Diskussionsgrundlage für den Workshop dar. Zielsetzung: Dieser Workshop ist ein erster Schritt für einen inhaltlichen Diskurs mit den Promovierenden und Post-Docs innerhalb der GI, um diese aktiv in die weitere Ausgestaltung von Wegen und Möglichkeiten einzubinden. Im Fokus stehen konkrete Hilfestellungen und Austausch zu Karriereberatung, Social Skills und Coaching in der Qualifikationsphase sowie eine inhaltliche Weiterentwicklung des Positionspapiers und die Initiierung von Maßnahmen zur Stärkung des akademischen Mittelbaus in der Informatik. Zielgruppe: Der Workshop richtet sich an Promovierende und PostDocs in der Informatik.

INFORMATIK: Workshops
ESA Ost 124
14:00
240min
Konzeptionelle Herausforderungen für die KI: Naturwissenschaften [DE]

Chairs: Reinhard Kahle, Carl Friedrich von Weizsäcker-Zentrum, Universität Tübingen
Klaus Mainzer, TU München und CFvW-Zentrum, Universität Tübingen

Methodisch leiten wir in den Naturwissenschaften „induktiv“ aus Beobachtungsdaten kausale Zusammenhänge ab und formulieren diese in mathematischen Gesetzen. Damit werden „deduktiv“ Erklärungen und Prognosen abgeleitet. Die deduktive Methode war in der ersten KI-Phase die Grundlage des automatischen Beweisens und der Expertensysteme. Mit Hilfe der statistischen Lerntheorie wird die induktive Methode heute in der KI zur Entdeckung von Datenkorrelationen verwendet. Statistische Korrelationen ersetzen aber keine kausalen Beziehungen. Damit hängen praktische Sicherheits- und Verifikationsfragen von Computerprogrammen zusammen. Der Workshop wird an Beispielen der Physik, Chemie, Biologie u.a. der Frage nachgehen, wie Forschungsmethoden der Naturwissenschaften durch KI-Methoden gestützt und u.U. verändert werden. Dabei bleibt die Kausalitätsfrage erkenntnistheoretisch und technisch fundamental, wie das Beispiel der EPR-Korrelationen zeigt, die heute der Quantenkommunikation zugrunde liegen.

Weitere Infos unter: https://uni-tuebingen.de/de/212620

INFORMATIK: Workshops
ESA Ost 123
14:15
14:15
45min
Keynote II: Main challenges for information technology to become more sustainable

by Jens Gröger, Öko- Institut, Berlin, Germany
Chair: Stafan Naumann, Birkenfeld

EnviroInfo
ESA B
14:30
14:30
240min
Workshop on Machine Learning for Astroparticle Physics and Astronomy (ml.astro)

Chair: Tim Ruhe, Universität Dortmund

The development of machine learning algorithms has emerged as a driving force for advancements in astroparticle physics and astronomy. The future of this development can be expected to hold nothing less than groundbreaking scientific discoveries. The involved data analysis tasks, e.g. particle reconstruction and ML-based deconvolution, require a diverse set of algorithms, such as ensemble classifiers, regression, unsupervised learning, imbalanced learning and various types of neural networks. The efficient generation of large amounts of annotated examples in simulations is a key characteristic of the field and of its largest challenges. This interdisciplinary workshop will bring together leading experts from Computer Science, astroparticle physics and astronomy, to present and discuss recent developments at the intersection of these fast evolving fields. The ultimate goal of this workshop is to foster collaborations across multiple disciplines to further advance all fields involved.

Weitere Infos unter: https://sfb876.tu-dortmund.de/ml.astro/index.html

INFORMATIK: Workshops
ESA Ost 120
15:00
15:00
60min
Main Track: Sustainable Communities

Chair: Hans Kund Arndt, Magdeburg
Toshihiro Osaragi, Tokyo Institute of Technology, Tokyo, Japan: "Commuters' Expected Utility Obtained in Decision Making on Residential Location Selection"
Moritz Gieza, Pforzheim University of Apllied Sciences, Pforzheim, Germany: "Digital Mobility Services for Communities: Flexible boarding points for campus ridesharing"

EnviroInfo
ESA B
15:00
60min
Special Track: Artificial Intelligence Applications I

Chair: Grit Berens, Bielefeld
Kostas Karatzas, Environmental Informatics Research Group, School of Mechanical Engineering, Aristotle University, Thessaloniki, Greece: "Remote sensing data analysis via machine learning for land use estimation in the Greater Thessaloniki Area, Greece"
Denis Hepp, Bielefeld University of Applied Sciences, Gütersloh, Germany: "Detection of snow-coverage on PV-modules with images based on CNN-techniques"

EnviroInfo
ESA M
15:00
60min
Special Track: Green Coding I

Chair: Stefan Naumann, Birkenfeld
Achim Guldner, Trier University of Applied Sciences, Umwelt-Campus Birkenfeld, Germany: "Measuring and Assessing the Resource- and Energy Efficiency of Artificial Intelligence of Things Devices and Algorithms"
Dennis Junger, HTW Berlin, University of Applied Sciences, Berlin, Germany: "Conception and test of a measuring station for the analysis of the resource and energy consumption of material flow-oriented environmental management information systems (EMIS)"

EnviroInfo
ESA C
16:30
16:30
90min
Main Track: Data and Measurements

Chair: Klaus Greve, Bonn

Kostas Karatzas, Environmental Informatics Research Group, School of Mechanical Engineering, Aristotle University, Thessaloniki, Greece: "Analysis and improvement of two low-cost air quality sensor measurements’ uncertainty"
Friedhelm Hosenfeld, DigSyLand - Institute for Digital System Analysis & Landscape Diagnosis, Husby, Germany: "Improving Data Quality of Programme of Measures for the Water Framework Directive in Saxony"
Victoria Pauw, Leibnitz Supercomputing Centre, Garching, Germany: "Cloud-based Processing of data from Non-Target-Analysis for Tracking Micropollutants in Surface Water"

EnviroInfo
ESA B
16:30
90min
Special Track: Green Coding II

Chair: Stefan Naumann, Birkenfeld
Markus Funke, Architecting for Sustainability, Vrije Universiteit Amsterdam, Netherlands: "Architecting for Sustainability"
Kira Obergöker, Trier University of Applied Sciences, Umwelt-Campus Birkenfeld, Germany: "Analysis and evaluation of mobile apps with regard to resource efficiency and data volumes - Methodologies and tools"
Florian Kleinert, Otto-von-Guericke University, Magdeburg, Germany: "Energy Efficiency in Web Development Investigation of the Power Consumption of a Web Application with Different Load Distribution"

EnviroInfo
ESA C
18:00
18:00
5min
Closing

Volker Wohlgemuth, Spokesman of the Environmental Informatics Committee, GI

EnviroInfo
ESA B
19:00
19:00
240min
EnviroInfo Conference Dinner @Altes Mädchen Hamburg

Website Altes Mädchen
weitere Informationen folgen/further Information will follow

Tickets erhalten Sie demnächst in unserem Ticketshop unter/Tickets will be available soon under: https://pretix.eu/gi/INFORMATIK2022/

Social program
in Hamburg
09:00
09:00
240min
Datenqualität und Qualitätsmetriken in der Datenwirtschaft (DQ) [DE]

Chair: Marlene Eisenträger, Dr. Marieke Rhode, Dr. Nicole Wittenbrink, Institut für Innovation und Technik in der VDI/VDE-IT

Für Adress-, Bild- und Wetterdaten ist der kommerzielle Datenhandel bereits weit verbreitet. In den meisten Branchen befindet sich die Datenwirtschaft, insb. der Handel mit Daten, jedoch noch in den Anfängen. Werden Daten als Wirtschaftsgut verstanden und zwischen Unternehmen in zunehmend offenen, digitalen Datenmärkten ausgetauscht, erlangt die Datenqualität eine erhebliche Bedeutung. Es stellen sich zahlreiche Fragen zu geeigneten Qualitätsmetriken und -prozessen, wie zur Identifikation relevanter Qualitätsparameter und zur Kommunikation der Qualitätseigenschaften während der Transaktion. Neben den technischen Herausforderungen muss der Umgang mit Datenqualität auch so in die Rahmenbedingungen und Anreizsysteme einfließen, dass die Datenwirtschaft zu Mehrwerten für alle beteiligten Akteure führt. Ziel des Workshops ist der interdisziplinäre Austausch zwischen Wirtschaft und Forschung. Vorgestellt werden aktuelle Beiträge zu Datenqualität und entsprechenden Metriken in der Datenwirtschaft in Berichten aus der heutigen Praxis oder zu neueren Forschungsansätze. In einer abschließenden Diskussionsrunde sollen Handlungsempfehlungen für die zukünftige Praxis von Datenqualitätsmetriken in der Datenwirtschaft abgeleitet werden.

Weitere Infos unter: https://www.iit-berlin.de/
Call for Papers (PDF, 256 kB)

INFORMATIK: Workshops
ESA West 120
09:00
540min
Fachausstellung & Kaffeepausen

Während der Kaffeepausen am Vor- und Nachmittag servieren wir Ihnen frischen Kaffee, Softdrinks, Kekse und Handobst.
Wir freuen uns Ihnen eine kleine begleitende Fachausstellung präsentieren zu dürfen. Bitte berücksichtigen Sie, dass die Unternehmen nicht an allen Tagen vor Ort sein werden.

ADDITIVE Soft- und Hardware für Technik und Wissenschaft GmbH (Mittwoch - Donnerstag)
genua GmbH (Mittwoch - Donnerstag)
Gesellschaft für Informatik e.V. (Montag - Freitag)
IAV GmbH (Mittwoch - Donnerstag)
Springer-Verlag GmbH (Montag - Freitag)
Walter de Gruyter GmbH (Dienstag - Donnerstag)

INFORMATIK: Main Programme
ESA Ost 221
09:00
480min
Informatik & Gesellschaft - Zukunft gestalten / IUG2022 [DE/EN]

Bereits vor 30 Jahren stellte Coy in seinem grundlegenden Beitrag „Für eine Theorie der Informatik!“ heraus, dass die Informatik als sozial wirksame Wissenschaft auch gesellschaftliche Prozesse zu ihrem unmittelbaren Objekt der Forschung und Anwendung machen sollte. Der Charakter der Informatik als „Gestaltungswissenschaft“ trat in den letzten Jahrzehnten zunehmend hervor: Informationssysteme und deren Anwendungen prägen heute nicht nur wirtschaftliche und administrative Tätigkeiten, sondern die Interaktion und das Zusammenleben in der Gesellschaft und sind zunehmend Teil des (wissenschaftlichen) Erkenntnisprozesses. Mit dem Workshop „Informatik & Gesellschaft – Zukunft gestalten“ laden wir Informatikerinnen und Informatiker und Vertreterinnen und Vertreter anderer Disziplinen zum Austausch über Fragestellungen, Ansätze, Methoden und Techniken ein, die sich mit den gesellschaftlichen Aspekten der Informatik befassen.

Weitere Infos unter: https://fb-iug.gi.de/veranstaltung/iug-2022

INFORMATIK: Workshops
ESA West 121
09:00
45min
Keynote III: Environmental Management Systems for Data Centres

by Norbert Conrad, High Performance Computing Centre of the University of Stuttgart, Germany
Chair: Dieter Kranzlmüller, Garching

EnviroInfo
ESA B
09:00
240min
QSAP - Quantum Software and Applications [DE]

Chair: Wolfgang Mauerer, Technische Hochschule Regensburg

After decades of research and development in physical labs and abstract Hilbert spaces, first commercial quantum computers have become available. Early designs for quantum programming languages date back for more than 20 years, but predominantly originate from physics research. Only recently, major international computer science and software engineering venues, ICSE and FSE in particular, have started hosting quantum software and quantum programming workshops. Collaboration across disciplines is underdeveloped, our workshop aims at leveraging the momentum of an exchange with natural sciences. Our goal is to foster the interaction between computer science and more traditional quantum disciplines, as well as industrial users. The workshop serves as a forum for the growing quantum software community in Germany, to discuss how quantum-X can benefit computer science, and how quantum programming and software engineering can support the endeavour. The many researchers from non-CS disciplines that work on quantum computing are connected to computer science research.

Further information: https://qsap.lfdr.de/2022/

INFORMATIK: Workshops
ESA West 122
09:00
240min
Resilient Smart Farming Lab (RSFLab) [DE]

Chair: Daniel Eberz-Eder

Das Resilient Smart Farming Lab (RSFLab) beschäftigt sich mit digitalen Technologien und Anwendungen die einen Beitrag zur Resilienz landwirtschaftlicher Prozesse liefern. Dabei werden Themen wie der Einsatz von Sensoren in der Landwirtschaft fokussiert (z.B. LoRa-Sensortechnologien, NIR-Sensortechnologien) und deren Nutzen für die landwirtschaftliche Praxis sowie der Resilienz landwirtschaftlicher Prozesse. Vorrangig soll Open-Source Software eingesetzt werden.

Weitere Infos unter: https://rsflab.de/

INFORMATIK: Workshops
ESA Ost 124
09:00
240min
Wirtschaftsinformatik an Hochschulen Angewandter Wissenschaften [DE]

Chair:
Christian Czarnecki, FH Aachen
Vera G. Meister, TH Brandenburg
Verena Majuntke, HTW Berlin

Der Workshop „Wirtschaftsinformatik an HAW“ wird sich mit anwendungsorientierter Forschung auseinandersetzen, dies auch unter dem Blickwinkel der verschiedenen Themenrichtungen der INFORMATIK 2022. Einreichungen aus den folgenden Themenbereichen jeweils mit Schwerpunkt auf Forschungsaktivitäten an HAW sind willkommen: • Business Process Modeling, Mining, Orchestration and Automation – aktuelle • Herausforderungen der Prozessdigitalisierung • Connected Everything – Industrie 4.0, mobile Systeme und Internet der Dinge • IT-Sicherheitsmanagement, Datenschutz • Aktuelle Ansätze zum IT-Management in Unternehmen und Organisationen • Ökologische, gesellschaftliche und ethische Herausforderungen der Digitalisierung • Digitalisierung und Innovationen in der Hochschullehre und Weiterbildung • Digitalisierung von Dienstleistungen • E-Health • Digitalisierung und Künstliche Intelligenz in Produktion und Logistik • Künstliche Intelligenz, Big Data und Semantic Web in Unternehmen • Weitere aktuelle Themen der Wirtschaftsinformatik.

Weitere Infos unter: http://www.akwi.de/

INFORMATIK: Workshops
ESA Ost 123
09:45
09:45
90min
Main Track: Disaster Risk Reduction

Chair: Frank Fuchs-Kittowski, Berlin
Max Elfgen, HTW Berlin, University of Applied Sciences, Berlin, Germany: "Comprehensive Drone System for Deployment in Disaster Scenarios with Focus on Forest Fire Fighting"
Katharina Haupenthal, Trier University of Applied Sciences, Umwelt-Campus Birkenfeld, Germany: "Smart Citizen Science in pluvial flood disaster risk reduction: Building a Smart Application as one tool for local drain path identification"
Klaus Greve, Center for Remote Sensing of Land Surface, University of Bonn, Germany: "Evolution of Disaster Spatial Risk Assessments: a Bibliometric Analysis"

EnviroInfo
ESA B
09:45
90min
Special Track: Green Data Centres

Chair: Maximilian Höb, Garching

Jens Gröger, Öko- Institut, Berlin, Germany: "Environmental Footprint of Data Centers and Cloud-Services"
Nils Bayer, University of Stuttgart, Institute for Building Energetics, Thermotechnology and Energy Storage, Stuttgart, Germany: "Transient numerical simulation for optimization of a water-cooled high-performance computing center with dynamic cooling circuit temperatures"
Dr. Michael Ott, Leibniz Supercomputing Centre
„Increasing Pressure for more Energy Efficiency due to the Exascale Era“

EnviroInfo
ESA C
11:30
11:30
345min
12. Betriebliche Umweltinformationssysteme (BUIS-Tage 2022) [DE]

Chairs:
Jorge Marx Gómez, Universität Oldenburg (COAST)
Volker Wohlgemuth, Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin
Thomas Klenke, Universität Oldenburg (COAST)
Andreas Solsbach, Universität Oldenburg

Bemühungen um Umweltschonung, Nachhaltigkeit und Energieeffizienz werden durch den Einsatz von Umweltmanagementsystemen unterstützt, die eine Vielzahl heterogener Daten benötigen, um der Planung, Steuerung und Kontrolle von umweltbezogenen Aufgaben gerecht zu werden. Diese Daten müssen durch Betriebliche Umweltinformationssysteme (BUIS) vorgehalten und zielorientiert bearbeitet werden. Die Leistungsfähigkeit aktuell implementierter BUIS wird den Anforderungen aus der Nachhaltigkeitsdebatte noch nicht gerecht. Der Workshop versteht sich als ein Forum, um über den erreichten Stand aktueller BUIS zu informieren sowie neue, eigene Ideen und Lösungsansätze vorzustellen und in einer Expertenrunde aus Wissenschaft und Praxis mit angenehmer Diskussionskultur intensiv zu erörtern. Selbstverständlich sind auch Arbeitsberichte, die auch Teilergebnisse und vor allem auch noch ungelöste Problemstellungen thematisieren, herzlich willkommen. Die Veranstaltung setzt neben den Elementen einer klassischen Fachtagung insbesondere auf den Austausch von Wissenschaft und Praxis.

Weitere Infos unter: https://uol.de/vlba/konferenzen/12-buis-tage-2022

INFORMATIK: Workshops
ESA Ost 121
11:30
90min
Main Track: Methods and Tools

Chair: Hans-Knud Arndt, Magdeburg
Désirée Hilbring, Fraunhofer IOSB, Karlsruhe, Germany: "OData - Usage of a REST Based API Standard in Web based Environmental Information Systems"
Iwer Petersen, Hamburg University of Applied Sciences, Germany: "Towards extended-reality soundwalks as noise assessment tool"
Sebastian Frers, University of Oldenburg, Oldenburg, Germany: "Carbon Travel Budgets (CTB): An alternative approach to reduce corporate travel emissions"

EnviroInfo
ESA B
11:30
90min
Special Track: Artificial Intelligence Applications II

Chair: Grit Berens, Bielefeld
Peter Knebel, Trier University of Applied Sciences, Umwelt-Campus Birkenfeld, Germany: "An Artificial Intelligence of Things based Method for Early Detection of Bark Beetle Infested Trees"
Sophie Bader, Capgemini Germany, Frankfurt, Germany: "Ocean data and AI for species conservation"
Heiko Thimm, Pforzheim University of Apllied Sciences, Pforzheim, Germany: "Relation Extraction from Environmental Law Text Using Natural Language Understanding"

EnviroInfo
ESA C
12:30
12:30
90min
Mittagspause

Mittagspause und Fußwege:
Leider lassen sich auf dem Gelände der Universität Hamburg kleinere Fußwege nicht vermeiden. Wir haben versucht die Programmplanung soweit wie möglich zu vereinheitlichen, um gleiche Pausenzeiten und Netzwerken zu ermöglichen.
Nichtsdestotrotz lässt es sich nicht vermeiden, dass manche Programmpunkte früher oder eben später enden.

Da der Gebäudekomplex nicht zusammenhängend ist, bitten wir Sie sich auf längere Fußwege einzustellen. Während der Mittagspause (12:30-14:00 Uhr) bedeutet dies einen Fußweg von ca. 15 Minuten zur entsprechenden Mensa miteinzuplanen.

Ihren Mensagutschein erhalten Sie an der Registrierung im Erdgeschoss des ESA-Hauptgebäudes. Sie bekommen für jeden gebuchten Tag einen Gutschein.

Einlösbar ist dieser in folgenden Mensen:
Studierendenhaus [Öffnungszeiten 11:00 bis 14:30]
Blattwerk (rein vegetarisch) [Öffnungszeiten 11:00 bis 15:30]
Schlüters & more (Pizza) [Öffnungszeiten 11:30 bis 18:00]
Falls es keine Plätze mehr geben sollte, gibt es als Ausweichoption auch das kleine Café dell’Arte [Öffnungszeiten 11:00 bis 15:00]

Die aktuellen Speisepläne finden Sie hier: https://www.stwhh.de/speiseplan/?l=137&t=today

Wartezeiten (besonders im Café Dell Arte und im Schlüters) können in den Mensen nicht vermieden werden, bitte planen Sie dies mit ein. Eine Sitzplatzreservierung ist leider nicht möglich.

INFORMATIK: Main Programme
university campus
14:00
14:00
180min
(Agiles) Enterprise Architecture Management in Forschung und Praxis [DE]

Chair:
Carsten Brockmann, SAP Deutschland
Christian Czarnecki, FH Aachen

Der Workshop „(Agiles) Enterprise Architecture Management“ wird sich mit Methoden und Modellen des EAM auseinandersetzen, dies auch unter dem Blickwinkel der verschiedenen Themenrichtungen der INFORMATIK 2022. Gerade im Hinblick auf die Informatik in den Naturwissenschaften ist ein konsistentes und agiles Architekturmanagement eine wichtige Voraussetzung, die es ermöglicht, flexibel und schnell auf neue Anforderungen reagieren zu können um dabei sowohl die Systeme selbst wie auch externe Komponenten (bspw. Industrie 4.0) anzusteuern..

Im Rahmen des Workshops wird eine übergreifende Sichtweise auf EAM eingenommen, so dass die IT-, Geschäfts- und Finanzauswirkungen sowie deren Rückkopplungen auf das Architekturmanagement betrachtet werden. Ferner sollen existierende klassische und agile EAM-Frameworks und Anwendung in Wirtschaft und im öffentlichen Sektor verglichen und Änderungspotenziale aufgezeigt werden. Ansätze für agiles EAM und das „Agilisieren“ von TOGAF werden als weitere Schwerpunktthemen gesehen. Ein weiteres Themenfeld spielen Methodiken für die Einführung von Anwendungssytemen sowie Referenzarchitekturen für spezifische Industrien. Darüber hinaus werden die Auswirkungen von intelligenten Technologien (z. B. Künstliche Intelligenz, Robotic Process Automation) auf Architekturen betrachtet.

INFORMATIK: Workshops
ESA Ost 122
14:00
195min
Agile Methoden im Informatikunterricht [DE]

Chair: Tobias Bahr, Universität Stuttgart

Agile Schule ist ein aktuelles Thema im Informatikunterricht und kann auf andere MINT-Fächer übertragen werden. In den bisherigen Veröffentlichungen zu agilen Methoden wird übergreifend unterstellt, dass die Nutzung agiler Methoden im Unterricht das Potential hat die Kommunikationsfähigkeit, Selbstorganisationsfähigkeit und Teamfähigkeit von Schülerinnen und Schülern zu fördern. Im Workshop für MINT-Lehrpersonen wird eine Unterrichtseinheit zum Themenbereich Algorithmen der Klassenstufe 8 für ein Programmierprojekt mit Scratch vorgestellt. Die teilnehmenden Lehrpersonen sollen in dem Workshop die Grundlagen des agilen Prozesses lernen und reflektieren unterrichtsrelevante Aspekte, indem diese die Schülerperspektive einnehmen sowie strukturgebend die Vor- und Nachteile zum Einsatz von agilen Methoden im Informatikunterricht diskutieren. Abschließend werden methodisch-didaktische Aspekte zur Umsetzung von Agilen Methoden diskutiert.

Voraussetzung: Bitte bringen Sie einen Laptop / ein Tablet mit der aktuellen Version von Scratch mit.

INFORMATIK: Workshops
ESA Ost 120
14:00
240min
GI Quantum Computing Workshop [EN]

Chair: Jörg Lässig, Fraunhofer IOSB-AST, University of Applied Sciences Zittau/Görlitz

The 2022 GI Quantum Computing Workshop focuses on current developments in the field. The organizers encourage submissions in pure (Quantum) Computer Science but also at the interface with the Natural Sciences concerning Quantum Information Theory, Quantum Communication and Cryptography, Quantum Compute Models, Quantum Algorithms, Quantum Error Correction, Hardware, Platforms and Architectures, Software Stacks and Programming Languages, Quantum Complexity Theory, Quantum AI and Quantum Machine Learning, Quantum Education, (potential) Application Fields. Researchers and engineers working on topics listed above are kindly invited to submit research papers, surveys, tutorials, work-in-progress reports, extended abstracts, etc. This explicitly includes new original work but also recent papers published in or submitted to other venues but of interest for the workshop audience. Accordingly, authors can decide whether their accepted contributions to the workshop are included in the proceedings or not.

Further Information: https://ak-qc.gi.de/mitteilung/call-for-papers-gi-quantum-computing-workshop-2022

INFORMATIK: Workshops
ESA West 122
14:00
180min
Geodaten als open data für die Künstliche Intelligenz [DE]

Chairs:
Anna Hoffmann, Hoffmann Consulting & Facilitation, Berlin & Potsdam
Reinhard Kahle, Carl Friedrich von Weizsäcker-Zentrum, Universität Tübingen

Die moderne Künstliche Intelligenz lebt von Daten. Aufgrund europäischer Initiativen stehen inzwischen durch "Copernicus" und "Galileo" umfassende Geodaten als open data zur Verfügung. Auf diesem Workshop diskutieren wir die Möglichkeiten und Herausforderungen, die sich durch die Verwendbarkeit dieser Daten mittels Künstlicher Intelligenz ergeben. Das gilt einerseits für die technischen Anforderungen an Daten und Software; andererseits betrachten wir neue und innovative Anwendungen, z.B. in der Umweltforschung, die der Gesellschaft zu gute kommen.

Weitere Infos: https://uni-tuebingen.de/de/233732

INFORMATIK: Workshops
ESA West 120
14:00
120min
Main Track

Chair: Maximilian Höb, Garching
Jörg Bremer, University of Oldenburg, Energy Informatics, Germany: "Information Disclosure by Decentralized Coordination in Virtual Power Plants and District Energy Systems"
Ali Akyol, University of Oldenburg, Oldenburg, Germany: "Living lab research project "5G Smart Country" - Use of 5G technology in precision agriculture exemplified by site-specific fertilization"
Heiko Thimm, Pforzheim University of Apllied Sciences, Pforzheim, Germany: "Relation Extraction from Environmental Law Text Using Natural Language Understanding"
Theresa Hilger, University of Oldenburg, Oldenburg, Germany: "Towards sustainability-relevant information deficits in supply chains"

EnviroInfo
ESA B
14:00
120min
Special Track: Artificial Intelligence Applications III

Chair: Grit Berens, Bielefeld

Francisco Ramos, Institute of New Imaging Technologies (INIT), Universitat Jaume I, Castell´o de la Plana, Spain: Spatiotemporal prediction of nitrogen dioxide based on graph neural networks"
Martina Willenbacher, HTW Berlin, University of Applied Sciences, Berlin, Germany: "Neural Networks For Energy Optimization Of Production Processes In Small And Medium Sized Enterprises"
Fenja Schwark, OFFIS Institute for Information Technology, Oldenburg, Germany: "The application of image recognition methods to improve the performance of waste-to-energy plants"

EnviroInfo
ESA C
14:00
120min
Special Track: Sustainable Mobility

Chair: Benjamin Wagner vom Berg, Bremerhaven
Johannes Schering, University of Oldenburg, Oldenburg, Germany: "BITS: A Key Performance Indicators (KPIs) supported approach to assess traffic safety for cyclists at intersections in the Netherlands"
Sarankumar Haridas, University of Applied Sciences, Bremerhaven, Bremerhaven Germany: "R3 – Resilient, Regional, Retail: Implementation of SusCRM Approach within a Local Retail Platform"
Ute Kühne, University of Applied Sciences, Bremerhaven, Bremerhaven Germany: "Hydrogen Technology Business Process Management Modeling: Standardization and digitization of processes within the hydrogen infrastructure"

EnviroInfo
ESA M
14:30
14:30
30min
Besuch im Computer-Museum Stellingen - Tour 1

Bitte kommen Sie direkt zur Vogt-Kölln-Straße 30, 22527 Hamburg.
Das Museum ist ca. 30 min mit ÖPNV vom Hauptcampus entfernt.

Tour 1: 14:30 Uhr
Tour 2: 16:00 Uhr
Weitere Informationen unter: https://www.inf.uni-hamburg.de/home/about/museum.html

INFORMATIK: Main Programme
in Hamburg
16:00
16:00
90min
Besuch im Computer-Museum Stellingen - Tour 2

Bitte kommen Sie direkt zur Vogt-Kölln-Straße 30, 22527 Hamburg.
Das Museum ist ca. 30 min mit ÖPNV vom Hauptcampus entfernt.

Tour 1: 14:30 Uhr
Tour 2: 16:00 Uhr
Weitere Informationen unter: https://www.inf.uni-hamburg.de/home/about/museum.html

INFORMATIK: Main Programme
in Hamburg
16:00
30min
Closing

Volker Wohlgemuth, Spokesman of the Environmental Informatics Committee, GI

EnviroInfo
ESA M
17:00
17:00
30min
Meeting of the Technical Committee

TBA

EnviroInfo
ESA M
17:30
17:30
90min
GI-Mitgliederversammlung

Tagesordnung und Unterlagen finden GI-Mitglieder im GI-Mitgliederbereich unter https://meine.gi.de/

INFORMATIK: GI-projects
ESA West 221
19:00
19:00
60min
INFORMATIK 2022 Empfang / Welcome Reception

Im Anschluss an die GI-Mitgliederversammlung findet in Raum ESA West 221 (Universität Hamburg, Edmund-Siemers-Allee 1, 20146 Hamburg) ein Empfang statt. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

INFORMATIK: Main Programme
ESA West 221
09:00
09:00
540min
Fachausstellung & Kaffeepausen

Während der Kaffeepausen am Vor- und Nachmittag servieren wir Ihnen frischen Kaffee, Softdrinks, Kekse und Handobst.
Wir freuen uns Ihnen eine kleine begleitende Fachausstellung präsentieren zu dürfen. Bitte berücksichtigen Sie, dass die Unternehmen nicht an allen Tagen vor Ort sein werden.

ADDITIVE Soft- und Hardware für Technik und Wissenschaft GmbH (Mittwoch - Donnerstag)
genua GmbH (Mittwoch - Donnerstag)
Gesellschaft für Informatik e.V. (Montag - Freitag)
IAV GmbH (Mittwoch - Donnerstag)
Springer-Verlag GmbH (Montag - Freitag)
Walter de Gruyter GmbH (Dienstag - Donnerstag)

INFORMATIK: Main Programme
ESA Ost 221
09:00
45min
Opening Ceremony Day of Informatics

Christine Regitz, President German Informatics Society (GI)
Prof. Dr. Hannes Federrath, Univ. Hamburg, Chair INFORMATIK 2022
Prof. Dr. Volker Wohlgemuth, HTW Berlin, Chair EnviroInfo 2022
Dr. Volker Wissing, Bundesminister für Digitales und Verkehr
Prof. Dr. Ina Schieferdecker, Bundesministerium für Bildung und Forschung
Dr. Karsten Danielmeier, President German Chemical Society (GDCh)

Moderation: Cornelia Winter und Daniel Krupka, GI

INFORMATIK: Main Programme
ESA B
09:45
09:45
45min
Keynote 1 + Q&A: Back to the Future: Behind the Scenes of Climate Predictions [EN]

Prof. Dr. Johanna Baehr, Universität Hamburg
Moderation: Daniel Krupka, GI

INFORMATIK: Main Programme
ESA B
11:00
11:00
45min
Keynote 2 + Q&A: Epidemiological modeling of infectious diseases [EN]

by Prof. Dr. Dirk Brockmann, Humboldt Universität zu Berlin / Robert-Koch-Institut
Moderation: Daniel Krupka, GI

INFORMATIK: Main Programme
ESA B
11:00
45min
Presentation of candidates and topics for Environmental Informatics Prize 2022

Students
Hans-Knud Arndt, Environmental Informatics Committee, GI

EnviroInfo
ESA M
11:45
11:45
15min
Award Ceremony / Preisverleihungen [DE/EN]

Übergabe des ersten Zertifikats "Blauer Engel für Ressourcen- und energieeffiziente Softwareprodukte"
Marina Köhn, Umweltbundesamt
Prof. Dr. Volker Wohlgemuth, GI FA Umweltinformatik

Environmental Informatics Prize 2022 for Students
Oliver Weiß, Capgemini
Prof. Dr. Hans-Knud Arndt, Environmental Informatics Committee, GI
Prof. Dr. Volker Wohlgemuth, Environmental Informatics Committee, GI

Preis des Fakultätentags Informatik
Prof. Dr. Gerald Lüttgen, Fakultätentag Informatik

Moderation: Cornelia Winter, GI

INFORMATIK: Main Programme
ESA B
12:30
12:30
90min
Mittagspause

Mittagspause und Fußwege:
Leider lassen sich auf dem Gelände der Universität Hamburg kleinere Fußwege nicht vermeiden. Wir haben versucht die Programmplanung soweit wie möglich zu vereinheitlichen, um gleiche Pausenzeiten und Netzwerken zu ermöglichen.
Nichtsdestotrotz lässt es sich nicht vermeiden, dass manche Programmpunkte früher oder eben später enden.

Da der Gebäudekomplex nicht zusammenhängend ist, bitten wir Sie sich auf längere Fußwege einzustellen. Während der Mittagspause (12:30-14:00 Uhr) bedeutet dies einen Fußweg von ca. 15 Minuten zur entsprechenden Mensa miteinzuplanen.

Ihren Mensagutschein erhalten Sie an der Registrierung im Erdgeschoss des ESA-Hauptgebäudes. Sie bekommen für jeden gebuchten Tag einen Gutschein.

Einlösbar ist dieser in folgenden Mensen:
Studierendenhaus [Öffnungszeiten 11:00 bis 14:30]
Blattwerk (rein vegetarisch) [Öffnungszeiten 11:00 bis 15:30]
Schlüters & more (Pizza) [Öffnungszeiten 11:30 bis 18:00]
Falls es keine Plätze mehr geben sollte, gibt es als Ausweichoption auch das kleine Café dell’Arte [Öffnungszeiten 11:00 bis 15:00]

Die aktuellen Speisepläne finden Sie hier: https://www.stwhh.de/speiseplan/?l=137&t=today

Wartezeiten (besonders im Café Dell Arte und im Schlüters) können in den Mensen nicht vermieden werden, bitte planen Sie dies mit ein. Eine Sitzplatzreservierung ist leider nicht möglich.

INFORMATIK: Main Programme
university campus
13:30
13:30
120min
Session 1: Quantum Computing [EN]

Host: Daniel Krupka, GI

13:30 Keynote + Q&A: Whither quantum computing? by Prof. Sankar Das Sarma, University of Maryland
14:15 Impuls: Computing with quantum computers by Prof. Dr. Kristel Michielsen, Forschungszentrum Jülich
14:30 Impulse: The Art of Quantum Computing (tbc): Dr. Libby Heaney, Independet Artist

14:45: Panel: The Progress of Quantum Computing
Prof. Dr. Kristel Michielsen, Forschungszentrum Jülich
Prof. Sankar Das Sarma, University of Maryland
Dr. Libby Heaney, Independent Artist
Host: Frithjof Nagel, GI

INFORMATIK: Main Programme
ESA B
13:30
120min
Session 2: Mehr Frauen in die Informatik! [DE]

Host: Edna Kropp, GI, Sprecherin der Gruppe Frauen und Informatik

13:30 Keynote: Den Gender-Gap in der Informatik schließen! Was zeigt Wirkung?: Prof. Barbara Schwarze, Kompetenzzentrum Technik-Diversity-Chancengleichheit
14:15 Impuls: Früh gewonnen, dann verloren? Handlungsempfehlungen für mehr Vielfalt entlang der Bildungskette: Christine Regitz, Präsidentin Gesellschaft für Informatik

14:30 Impuls: Handsfree Coding als Chance für die Informatik: Prof. Wolfram Wingerath, Universität Oldenburg
14:45 Panel: Frauen in die Informatik! - Mehr an oder Mär von Chancengerechtigkeit
Daniela Kluckert, MdB, Parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesminister für Digitales und Verkehr (BMDV)
Bernd Holthaus, Intel HR Director Magdeburg, Silicon Junction
Prof. Barbara Schwarze, Kompetenzzentrum Technik-Diversity-Chancengleichheit
Christine Regitz, Präsidentin Gesellschaft für Informatik)
Prof. Wolfram Wingerath, Universität Oldenburg

INFORMATIK: Main Programme
ESA West 221
13:30
270min
Tutorial: Der EmiLe Computer Club (ECC): Informatik an Schulen spannend und interessant vermitteln

Host: Dr. Steffi Rudel, EmiLe Montessori Schule Neubiberg

Informatische Bildung an Schulen zu vermitteln ist heute wichtiger denn je. Gerade an Mittelschulen ist es jedoch oft nicht einfach, Schülerinnen und Schüler für diese Themen zu begeistern. Dazu kommt, dass (aufgrund des Mangels an FachlehrerInnen oder auch der Bestimmungen des Kultusministeriums) häufig fachfremde LehrerInnen mit wenig Vorwissen den Informatik-Unterricht geben sollen. Die EmiLe ist eine Montessori-Schule im Süden von München (1.-12. Klasse). Dort wurde im letzten Schuljahr 2020/21 der EmiLe Computer Club (ECC) eingeführt und erfreut sich bei den Schülerinnen und Schülern großer Beliebtheit. Am Beispiel des ECC wird praktisch erläutert und (ganz im montessorischen Sinne) selbst ausprobiert, wie informatische Themen auf spannende und interessante Weise von der 3. bis zur 8. Klasse vermittelt werden können. Anschließendes nachmachen an der eigenen Schule ausdrücklich erwünscht!

INFORMATIK: Workshops
ESA Ost 122
13:30
270min
Tutorial: senseBox als mobiles Umweltdatenlabor [DE]

Host: Mario Pesch, Universität Münster

Die senseBox ist ein Do-it-yourself Baukasten für die Erhebung von Umweltdaten. Eine einfache grafische Programmieroberfläche ermöglicht es in kürzester Zeit eigene Messgeräte zu bauen und so Umweltphänomene wie z.B. Temperatur, Luftfeuchtigkeit, CO2-Konzentration oder auch Feinstaub messen zu können. Durch eine Bluetooth Anbindung können die Messwerte direkt in der, aus dem Physikunterricht bekannten, Phyphox App der RWTH-Aachen visualisiert und ausgewertet werden. Durch die schnelle und einfache Anbindung von Umweltsensoren an das eigene Smartphone oder Tablet ergeben sich spannende Unterrichtsszenarien wie z.B. die Untersuchung von verschiedenen Lüftungsstrategien, Messen und Aufzeichnen der Wassertemperatur in Experimenten oder nutzen des Beschleunigungssensors der senseBox MCU für Experiment im Physikunterricht.. Im Workshop lernen die Teilnehmenden die ersten Schritte mit der senseBox und wie Messwerte über Bluetooth an das eigene Handy oder Tablet gesendet werden können.

Weitere Infos unter: https://sensebox.de

INFORMATIK: Workshops
ESA Ost 121
14:30
14:30
60min
Visit of the @German Climate Computing Center (DKRZ)

website DKRZ
Tickets erhalten Sie demnächst in unserem Ticketshop unter: https://pretix.eu/gi/INFORMATIK2022/

Mittwoch, 28.09. / 14:30 & 16:00 Uhr

Besuch des German Climate Computing Center (DKRZ)

Bitte kommen Sie direkt zum DKRZ Raum 034 (Bundesstraße 45a, 20146 Hamburg).
Es befindet sich nur ca. 15 Minuten Fußweg entfernt.
Die Tour 1 beginnt 14:30 Uhr und endet 15:30 Uhr.
Die Tour 2 beginnt um 16:00 Uhr und endet 17:00 Uhr.

Im Haus gilt Maskenpflicht.

Tour 1: 14:30 Uhr
Tour 2: 16:00 Uhr

Social program
in Hamburg
16:00
16:00
120min
Session 3: Reproducible Research in the Life Sciences [EN]

Host: Maike Klein, GI

16:00 Keynote: Open Life Sciences (tbc): Dr. Gregory Landrum, Eidgenössische Technische Hochschule Zürich
16:45 Impulse: The role of software in reproducible research: Dr. Heidi Seibold, Freie Open-Science-Beraterin
17:00 Impulse: Fixing Science - How to create a culture for change: Dr. Verena Heise, German Reproducibility Network
17:15 Open Science and Reproducibility Standards in the Life Sciences
Dr. Gregory Landrum, Eidgenössische Technische Hochschule Zürich
Dr. Heidi Seibold, Freie Open-Science-Beraterin
Dr. Verena Heise, German Reproducibility Network

INFORMATIK: Main Programme
ESA B
16:00
120min
Session 4: Informatik in die Schulen [DE]

Host: Anna-Sarah Lieckfeld, GI

16:00 Impuls: Digitale und Informatische Bildung in Hamburg (tbc): Ties Rabe, Freie und Hansestadt Hamburg
16:20 Impuls: Warum Informatik für alle so wichtig ist: Dr. Mathias Winde, Stifterverband
16:40 Impuls: Empfehlungen der Ständigen Wissenschaftskommission der KMK zur Informatik: Prof. Dr. Ira Diethelm, Carl von Ossietzky Universität Oldenburg
17:15 Panel: Wie bekommen wir guten Informatikunterricht in die Schulen?
Ties Rabe, Freie und Hansestadt Hamburg
Dr. Mathias Winde, Stifterverband
Prof. Dr. Ira Diethelm, Carl von Ossietzky Universität Oldenburg

INFORMATIK: Main Programme
ESA West 221
20:00
20:00
180min
INFORMATIK Konferenz-Dinner @RICKMER RICKMERS

Leinen Los!
Wir freuen uns auf einen schönen gemeinsamen Abenden mit Ihnen auf dem Museumsschiff RICKMER RICKMERS.

Im Rahmen des Dinners werden die GI-Fellows, die GI-Junior Fellows ausgezeichnet und die Tschira-Medaille verliehen.

Tickets erhalten Sie in unserem Ticketshop unter: https://pretix.eu/gi/INFORMATIK2022/

Social program
in Hamburg
09:00
09:00
540min
Fachausstellung & Kaffeepausen

Während der Kaffeepausen am Vor- und Nachmittag servieren wir Ihnen frischen Kaffee, Softdrinks, Kekse und Handobst.
Wir freuen uns Ihnen eine kleine begleitende Fachausstellung präsentieren zu dürfen. Bitte berücksichtigen Sie, dass die Unternehmen nicht an allen Tagen vor Ort sein werden.

ADDITIVE Soft- und Hardware für Technik und Wissenschaft GmbH (Mittwoch - Donnerstag)
genua GmbH (Mittwoch - Donnerstag)
Gesellschaft für Informatik e.V. (Montag - Freitag)
IAV GmbH (Mittwoch - Donnerstag)
Springer-Verlag GmbH (Montag - Freitag)
Walter de Gruyter GmbH (Dienstag - Donnerstag)

INFORMATIK: Main Programme
ESA Ost 221
09:00
30min
Opening & Keynote 3: Lernen & Bildung für die digitale (Arbeits-) Welt – Woran krankt es, was ist zu tun?

by Dr. h.c. Thomas Sattelberger, Parlamentarischer Staatssekretär a.D.

INFORMATIK: Main Programme
ESA West 221
09:30
09:30
30min
Keynote 4: Informatics – A Fundamental Discipline for the 21st Century

by Prof. Dr. Michael E. Caspersen, Universität Aarhus

INFORMATIK: Main Programme
ESA West 221
10:00
10:00
60min
Session 5: Computer & Natural Science Education [EN]

Host: Elisabeth Schauermann, GI

10:00 Impulse: Data Education and the Scottish Curriculum - Learning about data and using data to learn: Kate Farrell, University Edinburgh
10:15 Impulse: Digital World: The story behind a new school subject in Hesse: Prof. Dr. Andreas Dengel, Goethe-Universität Frankfurt am Main
10:30 Panel: Towards a Data & AI Literacy: CS Teacher Training in Europe:
Kate Farrell, University Edinburgh
Prof. Dr. Andreas Dengel, Goethe-Universität Frankfurt am Main
Prof. Dr. Michael E. Caspersen, Universität Aarhus

INFORMATIK: Main Programme
ESA West 221
11:00
11:00
360min
Transfer & Besichtigung @DESY-XFEL Teilchenbeschleuniger

European XFEL
weitere Informationen folgen

Tickets erhalten Sie in unserem Ticketshop unter: https://pretix.eu/gi/INFORMATIK2022/

Social program
in Hamburg
11:30
11:30
30min
Preisverleihungen / Award Ceremony & Übergabe INFORMATIK 2023 [DE]

Host: Cornelia Winter, GI & Dr. Ronald Bieber, OCG

Helmut-und-Heide-Balzert-Preis
Prof. Dr. Helmut Balzert

GI-Dissertationspreis
Prof. Dr. Erhard Rahm, Vizepräsident Gesellschaft für Informatik

Digital Autonomy Award
Elisabeth Schauermann, GI

Übergabe Staffelstab zur INFORMATIK 2023
Prof. Dr. Hannes Federrath, Uni Hamburg & Daniel Krupka, GI

INFORMATIK: Main Programme
ESA West 221
11:30
90min
Session 1: Routenberechnung

Generierung und Abdeckung repräsentativer Pfadmengen in Straßennetzwerken
Lukas Berner

Berechnung optimaler Wege im öffentlichen Verkehr
Jurek Sander

MICROLATION - EDSL zum Simulieren von komplexen Microservice-Anwendungen zur Bewertung ihrer Resilienz
Bjarne Valentin Rentz

SKILL
ESA C
12:00
12:00
60min
Session 6: Forschungsdatenmanagement in der Informatik [DE]

Host: Nikolas Becker, GI

12:00 Impuls: Forschungsdatenmanagement in der Informatik: Prof. Dr. Ulrike Lucke, Universität Potsdam / NFDIxCS

12:15 Panel: Forschungsdatenmanagement in der Informatik und in anderen Ingenieurs- und Naturwissenschaften
Prof. Dr. Ulrike Lucke, Universität Potsdam / NFDIxCS
Dr. Sonja Schimmler, Fraunhofer Institut für Offene Kommunikationssysteme FOKUS / NFDI4DataScience
Prof. Dr. Peter Pelz, Technische Universität Darmstadt, NFDI4Ing
Prof. Dr. Frank Oliver Glöckner, Universität Bremen, NFDI4Biodiversity
Prof. Dr. Sebastian Lehnhoff, Carl von Ossietzky Universität Oldenburg, NFDI4energy

INFORMATIK: Main Programme
ESA West 221
12:00
60min
Session 7: Future Emerging Computer and Software [DE]

Host: Thomas Bendig, adesso SE

12:00 Keynote: Analog and Hybrid Computing für das 21. Jahrhundert [DE]
Prof. Dr. Bernd Ulmann, anabrid

Heutige Rechner stoßen in Bezug auf die Integrationsdichte und die Taktfrequenzen an grundlegende physikalische Grenzen. Die jüngsten Leistungssteigerungen waren im Wesentlichen auf einen höheren Grad an Parallelität zurückzuführen, der durch das Amdahlsche Gesetz und Änderungen der zugrunde liegenden CPU-Architektur behindert wurde. Künftige Herausforderungen in allen Bereichen von Wissenschaft und Technik werden immer mehr rohe Rechenleistung erfordern, so dass andere Rechenparadigmen zum Einsatz kommen müssen. Eine Facette eines solchen neuen Ansatzes für hochleistungsfähiges und äußerst energieeffizientes Rechnen wird das analoge und hybride Rechnen sein, auf das sich dieser Vortrag konzentrieren wird.

12:30 Panel: Future Emerging Computer and Software [DE]
Dr. Peter Eder, IQM Germany
Christine Regitz, Präsidentin GI
Prof. Dr. Bernd Ulmann, anabrid

INFORMATIK: Main Programme
ESA M
13:00
13:00
60min
Mittagspause

Mittagspause und Fußwege:
Leider lassen sich auf dem Gelände der Universität Hamburg kleinere Fußwege nicht vermeiden. Wir haben versucht die Programmplanung soweit wie möglich zu vereinheitlichen, um gleiche Pausenzeiten und Netzwerken zu ermöglichen.
Nichtsdestotrotz lässt es sich nicht vermeiden, dass manche Programmpunkte früher oder eben später enden.

Da der Gebäudekomplex nicht zusammenhängend ist, bitten wir Sie sich auf längere Fußwege einzustellen. Während der Mittagspause (12:30-14:00 Uhr) bedeutet dies einen Fußweg von ca. 15 Minuten zur entsprechenden Mensa miteinzuplanen.

Ihren Mensagutschein erhalten Sie an der Registrierung im Erdgeschoss des ESA-Hauptgebäudes. Sie bekommen für jeden gebuchten Tag einen Gutschein.

Einlösbar ist dieser in folgenden Mensen:
Studierendenhaus [Öffnungszeiten 11:00 bis 14:30]
Blattwerk (rein vegetarisch) [Öffnungszeiten 11:00 bis 15:30]
Schlüters & more (Pizza) [Öffnungszeiten 11:30 bis 18:00]
Falls es keine Plätze mehr geben sollte, gibt es als Ausweichoption auch das kleine Café dell’Arte [Öffnungszeiten 11:00 bis 15:00]

Die aktuellen Speisepläne finden Sie hier: https://www.stwhh.de/speiseplan/?l=137&t=today

Wartezeiten (besonders im Café Dell Arte und im Schlüters) können in den Mensen nicht vermieden werden, bitte planen Sie dies mit ein. Eine Sitzplatzreservierung ist leider nicht möglich.

INFORMATIK: Main Programme
university campus
14:30
14:30
210min
GI Startup Platform – Community Get Together [EN]

Chairs:
Wolfram Wingerath, Universität Oldenburg
Viktor Leis, Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg
Felix Gessert, Baqend

The GI Startup Platform is a GI Junior Fellow initiative that addresses founders and startups in the field of computer science and pursues two specific goals. First, we would like to develop a central point of contact for information on all phases of a company's lifecycle, from founding over capital search & funding to exit & sale. Secondly, we want to connect stakeholders from all areas and bring founders together with other founders, mentors, investors, potential customers, and students looking for a job or internship. In our first Community Get Together, we invite everybody interested in startups to share their story, look for potential partners, engage in discussions, or simply enjoy the free snacks and listen. Beyond a brief introductory presentation, we will have 2-3 invited talks from community members with generous networking breaks in between to spark dialogue among the participants beyond the standard after-talk Q&A.

Weitere Infos unter: https://startup.gi.de

INFORMATIK: Workshops
ESA West 122
14:30
90min
GI-Wirtschaftsbeirat Session 1: Die Zukunft des KI-Innovationsstandorts Deutschland [DE]

14:30 Begrüßung: Anja Schaar-Goldapp, Sprecherin GI-Wirtschaftsbeirat
14:40 Impulse
Dr. Wieland Holfelder, VP Engineering & Site Lead Google Deutschland, GI-Fellow
Prof. Dr. Ingo Timm, Uni Trier / DFKI / Sprecher GI-Fachbereich Künstliche Intelligenz
Dr. Susan Wegner, VP Artificial Intelligence & Data Analytics Lufthansa Industry Solutions / GI-Wirtschaftsbeirat

15:15 Panelgespräch: Perspektiven des KI-Standorts Deutschland und Europa
Dr. Stefan Wess, CEO Empolis Information Management GmbH
Fiona Liebehenz, VP International Key Account eCommerce Bosch Power Tools
Dr. Wieland Holfelder, VP Engineering & Site Lead Google Deutschland, GI-Fellow
Prof. Dr. Ingo Timm, Uni Trier / DFKI / Sprecher GI-Fachbereich Künstliche Intelligenz
Dr. Susan Wegner, VP Artificial Intelligence & Data Analytics Lufthansa Industry Solutions / GI-Wirtschaftsbeirat

INFORMATIK: Main Programme
ESA West 221
14:30
210min
Hochschule 2032 [DE] - Teil 1

Chair: Ulrike Lucke, Universität Potsdam

Die Digitalisierung sowie ihre Implikationen und Gestaltungspotenziale sind von hoher Relevanz in Diskurs und Praxis der Hochschulentwicklung. Digitale Technologien gelten als Enabler und Katalysatoren von Innovationsprozessen, die stets sowohl revolutionär als auch evolutionär verlaufen. Im Workshop werden neue Gestaltungsoptionen für die Hochschule der Zukunft im Zeithorizont von 10 Jahren entwickelt. Die durch konstruktive Forschungsdesigns erarbeiteten Modelle, Methoden oder Prototypen werden sowohl aus theoretischer als auch aus praktischer Sicht diskutiert und weiterentwickelt. Empirische Arbeiten, die relevante Entwicklungen belegen und zu deren Verständnis beitragen, sind ebenso willkommen. Wir adressieren dabei sowohl Forschung, Studium/Lehre und Transfer als primäre Aktionsfelder der Hochschulen als auch unterstützende Verwaltungsprozesse.

Weitere Infos unter: https://www.cs.uni-potsdam.de/hochschule2032/

INFORMATIK: Workshops
ESA Ost 121
14:30
90min
Session 2: Maschinelles Lernen & Anwendungen

Implementierung und Analyse von Gradientenberechnung in Quantenalgorithmen
Moritz Schmidt

Ray-Set Classification to Guide Adaptive Light Field Processing
Robin Kremer

Methode für Vorhersagen über die Fortführung von Handbewegungen
Philipp Rall and Nicolas Bender

SKILL
ESA C
14:30
210min
Trustworthy AI in Science and Society [EN]

Chairs:
Marian Margraf, Fraunhofer AISEC
Gerhard Wunder, FU Berlin
Eirini Ntoutsi, FU Berlin
Maximilian Poretschkin, Fraunhofer IAIS
Franziska Boenisch, Fraunhofer AISEC
Karla Markert, Fraunhofer AISEC

Artificial intelligence (AI) has made its way into a broad variety of sensitive applications, such as health care, hiring processes, and autonomous service. Thereby, it has a direct impact on our daily lives and potential malfunctioning could cause severe damage for individuals and society. Therefore, the topic of trustworthiness in AI has moved into focus. With this workshop we aim to cover different perspectives of trustworthy AI, from technical to societal including topics on security, fairness, transparency, explainability, safety, and privacy. How can we technically evaluate the distinct aspects of trustworthiness? How do they interfere with one another and how can we improve them? How can methods to implement trustworthiness be applied in practice by a broad spectrum of users and applications, and how do we make sure to eliminate risks? What does it take to include and educate non-technical users on AI trustworthiness and how can society benefit from these insights? Finally, what is needed to create trustworthiness in AI?

Further Information: https://www.zvki.de/

INFORMATIK: Workshops
ESA West 120
14:30
210min
eGov-FemTech [DE]

Chair: Anna-Katharina Dhungel, Universität Lübeck

In der E-Government Forschung wird das Thema Gender bisher kaum beachtet. Es wird nur selten untersucht, welche Auswirkungen das Geschlecht auf die Nutzung von E-Government Services hat oder wie feministische Studien zum technologischen Design für Anwendungen im öffentlichen Sektor berücksichtigt werden können (Gasco-Hernandez et al. 2021, S. 109f.; Feeney und Fusi 2021, S. 116). In diesem Workshop soll es daher darum gehen, gemeinsam Ideen für Anwendungen im öffentlichen Sektor zu entwickeln, welche die Gleichstellung weiter vorantreiben können, bspw. mit Methoden der Liberating Structures. Die Ergebnisse können in Zusammenarbeit mit dem Lehrstuhl für E-Government und Open Data Ecosystems der Universität zu Lübeck weiter ausgebaut werden. Feeney, Mary K.; Fusi, Frederica (2021): A critical analysis of the study of gender and technology in government. In: Information Polity (26), S. 115–130. Gasco-Hernandez, Mila; Nesti, Giorgia; Cucciniello, Maria; Gulatee, Yenisel (2021): Introduction to the special issue on digital government and gender. In: Information Polity (26), S. 109–114.

Kontakt: Anna-Katharina Dhungel, Universität Lübeck dhungel@imis.uni-luebeck.de

INFORMATIK: Workshops
ESA West 222
16:30
16:30
90min
GI-Wirtschaftsbeirat Session 2: Gamechanger Cloud Computing: Herausforderungen für Unternehmen und Entwickler*innen [DE]

Neue digitale Geschäftsmodelle kannibalisieren alte erfolgreiche Strukturen. Ganze Industrien müssen sich transformieren. Diese Disruption bringt zugleich Chancen für Unternehmen und Informatikerinnen, denn Cloud Computing sowie Low- und No-Code-Entwicklungsumgebungen bieten Potentiale für mehr Schnelligkeit, Effizienz und Wertschöpfung. Unternehmen müssen sich diesen Herausforderungen stellen und ihre IT für die Zukunft aufstellen. Doch wie gestalten Unternehmen diesen Wandel erfolgreich? Wer sind die Treiber der Digitalisierung im Unternehmen? Ist die IT dabei Innovationsgestalterin oder nur Verwalterin? Was sind die neuen Erfolgsmodelle und notwendige Kompetenzen? Hochkarätige Referentinnen erwarten Sie zum Vortrag und gehen gern auf Ihre Fragen ein.

16:30 Impulse zu den Herausforderungen für Unternehmen und Entwickler*innen im Cloud Computing
Martin Schallbruch, CEO GovDigital eG
Bernhard Waltl, Data Scientist BMW Group
Michael Hanisch, Head of Technology AWS Germany Branch
Dr. Manuela Urban, COO Sovereign Cloud Stack

17:15 Panelgespräch: Gamechanger Cloud Computing?

INFORMATIK: Main Programme
ESA West 221
16:30
30min
Short papers

TD-Browser -- A Beginner-friendly Web-Client for the Web of Things
Osama Hanoun

Identifying Alternatives and Deciding Factors for a Data Mesh Architecture
Clara Voß

SKILL
ESA C
09:00
09:00
540min
7th GI/ACM I4.0 Workshop on Industrial Automation and Control Systems [EN]

Chair:
Jan deMeer, ssl.eu GmbH;
Axel Rennoch, Fraunhofer FOKUS;
Zhen Ru Dai, Hamburg University of Applied Science;
Karl Waedt, Framatome GmbH

An important goal of the 7th IACS WS’22 is on how to achieve sustainable Cybersecurity and Safety of Industrial Automation and Control Systems (IACS). Beyond the current development of key industrial standards series IEC 62443 (14 parts) with its 10th anniversary in 2022, Common Criteria Certification, communication infrastructures, integrity of production processes, edge computing, digital twins, IIoT, AI etc. are increasingly important topics! Certification of IACS includes needs from industrial roles of operators, integrators and manufacturers.

Weitere Infos unter: https://easychair.org/cfp/7th-IACS-WS22

INFORMATIK: Workshops
ESA Ost 122
09:00
540min
Fachausstellung & Kaffeepausen

Während der Kaffeepausen am Vor- und Nachmittag servieren wir Ihnen frischen Kaffee, Softdrinks, Kekse und Handobst.
Wir freuen uns Ihnen eine kleine begleitende Fachausstellung präsentieren zu dürfen. Bitte berücksichtigen Sie, dass die Unternehmen nicht an allen Tagen vor Ort sein werden.

ADDITIVE Soft- und Hardware für Technik und Wissenschaft GmbH (Mittwoch - Donnerstag)
genua GmbH (Mittwoch - Donnerstag)
Gesellschaft für Informatik e.V. (Montag - Freitag)
IAV GmbH (Mittwoch - Donnerstag)
Springer-Verlag GmbH (Montag - Freitag)
Walter de Gruyter GmbH (Dienstag - Donnerstag)

INFORMATIK: Main Programme
ESA Ost 221
09:00
240min
Für Informatik begeistern - vom Kindesalter bis zum Abitur (Informatik-Begeisterung 2022) [DE]

Chair:
Judith Michael (RWTH Aachen)
Nadine Bergner (TU Dresden)
Katharina Geldreich (TUM)
Sandra Schulz (Universität Hamburg)
Tim Philipp Schäfers (FHDW Paderborn)

Interesse, Neugier und Begeisterung spielen im Lernprozess von Kindern und Jugendlichen eine wichtige Rolle und können die gesamte Bildungsbiografie, von der Wahl des Leistungskurses bis hin zur Studienwahl, beeinflussen. Begeisterung für ein Fach kann auf vielfältige Weise geweckt werden - ein Patentrezept gibt es nicht. Umso wichtiger ist es, sich über Maßnahmen, die zu diesem Zweck bereits ergriffen wurden, und die in der Praxis gesammelten Erfahrungen auszutauschen. Der Workshop “Für Informatik begeistern - vom Kindesalter bis zum Abitur” schafft ein Forum für unterschiedliche Initiativen und Projekte, die bei Kindern und Jugendlichen Begeisterung für die Informatik schaffen (wollen). Das Ziel des Workshops ist, einen breiten Austausch von existierenden und erfolgreichen Konzepten zu ermöglichen. Es wird ein Überblick über Initiativen gesammelt, zugehöriges Material geteilt und eine Diskussionsplattform geboten, um zu reflektieren und zukünftige Entwicklungen zu forcieren. Eine Anbahnung weiterer Kooperationen (zu Hochschulen und auch zur Wirtschaft) wird innerhalb des Workshop aktiv unterstützt.Hinweis: Für die aktive Teilnahme am Workshop ist ein Laptop oder Ähnliches empfehlenswert.

INFORMATIK: Workshops
ESA West 222
09:00
240min
Hochschule 2032 [DE] - Teil 2

Chair: Ulrike Lucke, Universität Potsdam

Die Digitalisierung sowie ihre Implikationen und Gestaltungspotenziale sind von hoher Relevanz in Diskurs und Praxis der Hochschulentwicklung. Digitale Technologien gelten als Enabler und Katalysatoren von Innovationsprozessen, die stets sowohl revolutionär als auch evolutionär verlaufen. Im Workshop werden neue Gestaltungsoptionen für die Hochschule der Zukunft im Zeithorizont von 10 Jahren entwickelt. Die durch konstruktive Forschungsdesigns erarbeiteten Modelle, Methoden oder Prototypen werden sowohl aus theoretischer als auch aus praktischer Sicht diskutiert und weiterentwickelt. Empirische Arbeiten, die relevante Entwicklungen belegen und zu deren Verständnis beitragen, sind ebenso willkommen. Wir adressieren dabei sowohl Forschung, Studium/Lehre und Transfer als primäre Aktionsfelder der Hochschulen als auch unterstützende Verwaltungsprozesse.

Weitere Infos unter: https://www.cs.uni-potsdam.de/hochschule2032/

INFORMATIK: Workshops
ESA Ost 121
09:00
240min
IT-Governance und Strategisches Informationsmanagement (ITG-SIM) [DE]

Chair: Matthias Goeken, Hochschule der Deutschen Bundesbank

In dem Workshop werden Herausforderungen und Lösungsansätze für ein modernes Informationsmanagement bzw. eine moderne Information-/IT-Governance betrachtet und diskutiert. Insbesondere soll beleuchtet werden, wie sich Neuerungen und Trends wie Digitale Transformation, Agilität und Künstliche Intelligenz auf IT-/IS-Strategien und Managementsysteme zur Planung, Steuerung und Kontrolle der Unternehmens-IT auswirken.

Call for Papers (PDF, 87kB)
Weitere Infos unter: https://easychair.org/conferences/?conf=itgsim2022

INFORMATIK: Workshops
ESA West 122
09:00
240min
Künstliche Intelligenz in der Umweltinformatik (KIU-2022) [DE]

Chair: Julian Bruns, Andreas Abecker

Die Umweltinformatik befasst sich interdisziplinär mit der Analyse und Bewertung von Umweltsachverhalten. Aus informationstechnologischer Sicht spielen dabei beispielsweise Simulationen komplexer Systeme, Geographische Informationssysteme (GIS) und räumliche Datenanalyse, Messnetze und Sensordatenverarbeitung sowie Fernerkundung und Bildverarbeitung eine große Rolle. Außer in der Wissenschaft findet die Umweltinformatik ihre wichtigsten Anwendungen in der öffentlichen Verwaltung (Natur- und Umweltschutz, Umweltdatenportale, Katastrophenschutz, Verbraucherschutz, Wassermanagement etc.), aber auch in der Wirtschaft (betriebliche Umweltinformationssysteme). Enge Bezüge und teilweise Überlappungen ergeben sich auch zur Agrar-, zur Hydro-, zur Energie- und zur Gesundheitsinformatik sowie im Bereich Green IT.
Die Umweltinformatik betrachtet in aller Regel sehr komplexe Prozesse in Ökosystemen, deren Verhalten (noch) nicht vollständig bekannt und verstanden ist, deren Verhalten nur approximativ oder vereinfachend modelliert, simuliert oder vorhergesagt werden kann und bei deren Beobachtung häufig relevante Größen unbekannt sind oder nur geschätzt werden können. Zusätzlich müssen bei der Betrachtung von Ökosystemen noch weitere Systeme, die aus Informatiksicht nicht einfach zu behandeln sind, wie z.B. Wetter, betrachtet werden, da diese ebenfalls direkte und indirekte Einflüsse ausüben. Entscheidungen in Anwendungsfällen (wie z.B. Planungsverfahren, Notfallmanagement, Politikgestaltung) sind in der Regel schwierige Abwägungen und erfordern Fach- und Erfahrungswissen. Die entsprechenden Fragestellungen haben vielfältige Wechselwirkungen zu hoch aktuellen und enorm wichtigen Themen wie z.B. Klimawandel, Energiewende, Biodiversität und Nachhaltigkeit, aber auch zu großen Technologietrends wie Smart Cities, Smart Agriculture, Smart Mobility oder Smart Grids.
Die Anwendungen von Methoden und Technologien der KI drängt sich also auf. Für den Workshop KIUI-2022 laden wir Teilnehmende aus Forschung, Entwicklung und Anwendung ein, gemeinsam ihre Fragestellungen, Lösungsansätze und Ergebnisse zu intelligenten IT-Ansätzen für Umweltanwendungen zu diskutieren.
Aus technischer Sicht betrachten wir die gesamte Breite intelligenter Software-Ansätze, also aus symbolischer und subsymbolischer KI, intelligenter Datenanalyse, maschinellem Lernen usw.
Aus Anwendungssicht betrachten wir alle Themenfelder der Umweltinformatik sowie angrenzende Gebiete mit hoher Umweltrelevanz wie Green IT, Smart Agriculture usw.

Weitere Infos unter: https://kiu-workshop.de

INFORMATIK: Workshops
ESA West 120
09:00
240min
Transferworkshop KEA-Mod: Kompetenzorientiertes E-Assessment für die grafische Modellierung

Chair: Eric Blum, Gesellschaft für Informatik

Die Modellierung anhand verschiedener Modellierungssprachen wie z.B. Entity-Relationship-Model (ERM), Unified Modeling Notation (UML) oder der Business Process Model and Notation (BPMN) ist fester Bestandteil der (wirtschafts-)informatischen Hochschulbildung und zahlreicher verwandter Studiengänge. Bislang wird Modellierung in der Hochschullehre überwiegend in klassischen Frontalveranstaltungen, wie z.B. Vorlesungen unterrichtet. Eine individuelle Betreuung der Studierenden ist in diesen Formaten nur bedingt möglich. Hier stellt sich die Frage, inwiefern digitale Tools dazu beitragen können, Dozierende in der Lehre zu unterstützen und eine individuelle Begleitung von Studierenden zu ermöglichen. Zu den möglichen Tools zählen digitale Modellierungswerkzeuge und E-Assessment-Verfahren, aber auch E-Learning-Plattformen. Vor diesem Hintergrund wird im Projekt KEA-Mod eine E-Assessment-Plattform entwickelt, die an unterschiedliche Hochschulstandorte transferiert werden kann. Der Fokus dieser Plattform liegt auf der Bereitstellung verschiedener Aufgabentypen anhand derer relevante Kompetenzen für das Themengebiet Modellierung automatisiert geprüft werden können.
Unser Workshop lädt die Fachcommunity zum Austausch über Möglichkeiten und Herausforderungen in Bezug auf die Digitalisierung der Modellierungslehre ein und stellt Ergebnisse aus dem Projekt KEA-Mod vor. Es wird interaktive Sessions zu verschiedenen Problemstellungen geben, so dass die Teilnehmer die Möglichkeit haben, ihre Sichtweise und Erfahrungen einzubringen und Feedback zum Projekt zu geben.

https://keamod.gi.de/

INFORMATIK: GI-projects
ESA West 223
09:00
480min
Tutorial: Software-Design [DE]

Chair: Alexander Kosik

Im Rahmen dieses Tutorials soll ein Software-Projekt entworfen und in Teilen umgesetzt werden. Ziel ist es, unterschiedliche Design- und Architekturstile auszuprobieren und diese hinsichtlich Wartbarkeit, Lesbarkeit und Erweiterbarkeit zu vergleichen. Das Projekt selbst stellt Anforderungen an eine Ein- und Ausgabe-Schnittstelle über Netzwerk, erfordert die Modellierung von Domänen-Objekten und benötigt eine Persistenzschicht in Form einer Datenbank. Es ist kein Ziel im Rahmen der 8h ein fertiges Produkt “zu coden”. Viel mehr steht neben kurzen Implementierungsphasen der Austausch und die Diskussion über Modellierungsansätze, Patterns und Prinzipien im Vordergrund. Die Wahl der Programmiersprache steht frei, Beispiele und Code-Ausschnitte werden in Python gezeigt. Die Zielgruppe sind Entwickler, Architekten und Lehrende, sowie alle Interessierten. Ein erster Draft der Unterlagen (Work in Progress) ist hier einzusehen: https://alexanderkosik.github.io/software_design/

Weitere Informationen: https://it-kickstart.de/kosik.html

Für diesen Workshop bitte einen eigenen Laptop mitbringen.

INFORMATIK: Workshops
ESA Ost 124
09:30
09:30
90min
Session 3: Theoretische Informatik

The problem of packing modification-disjoint P₃ – an overview and an improved heuristic approach
Jona Dirks and Enna Gerhard

Computing Treewidth with Constraint Programming
Florentina Voboril

Bisecting K-Prototypes: Effizientes hierarchisches Clustering gemischter Datensets
Hannes Dröse

SKILL
ESA West 221
11:30
11:30
270min
14. Workshop KI-basiertes Management und Optimierung komplexer Systeme / MOC 2022 [DE]

Chair: Petra Hofstedt / Ulrich John

Der MOC 2022 adressiert Weiterentwicklungen, Potenziale, Aspekte und Anwendungen von KI-Technologien im Kontext von Management, Design und Optimierung sowie damit verbundene Prozess- und Systemfragen. Von Interesse sind insbesondere constraint-, regel- und wissensbasierte Verfahren, sowie Kombinationen dieser mit sowohl weiteren KI- als auch mit klassischen Verfahren. Für die intelligente Gestaltung der Digitalisierung und Digitalen Transformation in der Wirtschaft und in vielen anderen Bereichen, zum Beispiel im Öffentlichen Sektor, haben diese Verfahren ein hohes Potenzial.

Weitere Informationen: http://www.digitales-unternehmen.de/MOC2022/

INFORMATIK: Workshops
ESA Ost 120
11:30
60min
Session 4: Natural Language Processing

Automatische Transformierung multilingualer Spracheingaben in Datenbankabfragen
Marcel Franzen

Comparing Link Grammars and Dependency Grammars for parsing German histological reports
Julian Dörenberg

SKILL
ESA West 221
12:30
12:30
90min
Mittagspause

Mittagspause und Fußwege:
Leider lassen sich auf dem Gelände der Universität Hamburg kleinere Fußwege nicht vermeiden. Wir haben versucht die Programmplanung soweit wie möglich zu vereinheitlichen, um gleiche Pausenzeiten und Netzwerken zu ermöglichen.
Nichtsdestotrotz lässt es sich nicht vermeiden, dass manche Programmpunkte früher oder eben später enden.

Da der Gebäudekomplex nicht zusammenhängend ist, bitten wir Sie sich auf längere Fußwege einzustellen. Während der Mittagspause (12:30-14:00 Uhr) bedeutet dies einen Fußweg von ca. 15 Minuten zur entsprechenden Mensa miteinzuplanen.

Ihren Mensagutschein erhalten Sie an der Registrierung im Erdgeschoss des ESA-Hauptgebäudes. Sie bekommen für jeden gebuchten Tag einen Gutschein.

Einlösbar ist dieser in folgenden Mensen:
Studierendenhaus [Öffnungszeiten 11:00 bis 14:30]
Blattwerk (rein vegetarisch) [Öffnungszeiten 11:00 bis 15:30]
Schlüters & more (Pizza) [Öffnungszeiten 11:30 bis 18:00]
Falls es keine Plätze mehr geben sollte, gibt es als Ausweichoption auch das kleine Café dell’Arte [Öffnungszeiten 11:00 bis 15:00]

Die aktuellen Speisepläne finden Sie hier: https://www.stwhh.de/speiseplan/?l=137&t=today

Wartezeiten (besonders im Café Dell Arte und im Schlüters) können in den Mensen nicht vermieden werden, bitte planen Sie dies mit ein. Eine Sitzplatzreservierung ist leider nicht möglich.

INFORMATIK: Main Programme
university campus
14:30
14:30
210min
Nachhaltigkeitskriterien für digitale Werkzeuge / NKD2022 [DE]

Chair: Karolin Eva Kappler, FernUniversität Hagen

Da digitale Plattformen unser Handeln im Internet und darüber hinaus bestimmen, ist es essentiell, dass sich diese Plattformen Kriterien der Nachhaltigkeit verpflichtet fühlen. Doch welche Kriterien sind das? Woran können wir konkret die Nachhaltigkeit digitaler Produkte und Dienstleistungen messen? Welche Handlungsempfehlungen können wir Privatpersonen, Unternehmen und politischen Akteuren geben? Ein Diskussionspapier der Initiative „nachhaltig digital agieren“ stellt einen ersten Kriterienkatalog vor, der vom AK Nachhaltige Digitalisierung weiter entwickelt wird. Mit dem Workshop „Nachhaltigkeitskriterien für digitale Werkzeuge“ laden wir Informatiker:innen, Nachhaltigkeitsinteressierte und -engagierte ein, im Dialog mit dem AK Nachhaltigkeit die Kriterien für nachhaltige Digitalisierung weiterzuentwickeln, auszuprobieren und herauszufordern.

Weitere Infos unter: https://ak-nachhaltigkeit.gi.de

INFORMATIK: Workshops
ESA Ost 121