(368) [DE/EN] Podium/Lecture Performance (Teil II): Kunst als Aktionsraum / Art as a space for action
2020-08-29, 16:45–18:45, art for utopia (2) in Leipzig
Language: English

Welche Rolle spielt Kunst in gesellschaftlichen Transformationsprozessen, bei der Entwicklung von Utopien und von Strategien des Widerstands? Gemeinsam mit international agierenden Künstler*innen erörtern wir Herausforderungen für die künstlerische Praxis im aktuellen gesellschaftlichen Kontext sowie antirassistische, dekoloniale und antipatriachiale Strategien des Schaffens. Kurze performativen Interventionen bzw. Lecture Performances schaffen gemeinsame sinnliche Erfahrungen und strukturieren das Podium.

Podium/Lecture Performance: Utopias in Arts and Culture / Art as a space for action

What role does art play in social transformation processes, in the development of utopias and strategies of resistance? Together with internationally active artists we will discuss challenges for artistic practice in the current social context as well as anti-racist, decolonial and anti-patriachial strategies of artistic creation. Short performative interventions or lecture performances by the invited artists create shared sensual experiences and structure the podium.
Moderation: Sabiha Keyif
Artists: Elena Strempek, Senja, Tiara Roxanne
ZFA-Sender: Kanal 1

Format

Podium

Phase

Utopie

Tracks

Kunst und Kultur

Target audience

Einsteiger*innen in das Thema, Menschen mit Vorwissen zum Thema, Menschen, die bereits intensiv zum Thema arbeiten

Duration

andere Dauer

Language(s)

mehrsprachig

Senja Brütting ist Musikerin, Performerin, Tanzende, Wortelnde und Rassismuskritikerin of Color. Mit ihren Texten und Liedern verarbeitet sie nicht nur Rassismus,- sondern auch Lebenserfahrungen und macht sie künstlerisch fassbar. Sie ist Frontsängerin der Soul/Hip Hop/Poetry Band MOGA und lebt in Leipzig. Senja studierte Internationale Soziale Arbeit, ist Tanzpädagogin und arbeitet als Bildungsreferentin in dem Projekt SISTERS-rassismuskritische Mädchenarbeit in Sachsen der LAG Mädchen und junge Frauen in Sachsen e.V.. Sie baut Strukturen des Empowerments für Mädchen und junge Frauen of Color auf, v.a. im ländlichen Raum Sachsens.

Instagram: @thisis.Sintscha
Fb: MOGA Klänge

Senja Brütting is a musician, dancer, and performer who believes in racial equality. As a woman of color, she uses poetry and writes songs to process her thoughts and experiences with racial discrimination. She is the lead singer of the band MOGA, a Soul/Hip Hop/Poetry band in Leipzig. Senja studied international social work and dance education. She currently works as an educator in the project SISTERS - rassismuskritische Mädchen arbeit in Sachsen with the organization LAG Mädchen und Junge Frauen in Sachsen e.V. She is building structures for the empowerment of young women* of color, especially in rural areas of Saxony.

This speaker also holds:

Elena Strempek arbeitet als Performancekünstlerin und Kulturvermittlerin an der Schnittstelle zwischen Künstlerischer Forschung, Bildender Kunst und Darstellender Kunst. Sie wurde 1987 in Berlin geboren, studierte u.a. "Critical and Pedagogical Studies" an der Malmo Art Academy in Schweden und lebt aktuell in Leipzig.

Elena Strempek is an artist, educator and cultural programmer working across the disciplines of artistic research, fine arts and theatre. She holds a M.F.A. in "Critical and Pedagogical Studies" from Malmo Art Academy, Sweden and is currently based in Leipzig, Germany.

Sabiha Keyif ist Kunstwissenschaftlerin und arbeitet seit 2018 als Projektleiterin in der Abteilung Kunst des ifa (Institut für Auslandsbeziehungen. Zuvor war sie als Kuratorin am ZKM Karlsruhe tätig (2013–2017). Sie organisierte die Konferenz »Under the Mango Tree« im Rahmen der documenta 14 (2017) und erhielt ein Kuratorenstipendium vom Goethe Institut für eine Residenz in Jakarta. Bevor sie am ZKM tätig war, ko-leitete sie die Dependence des Kunstverein Wolfsburg (2012–2013). In ihrer kuratorischen Praxis beschäftigt sie sich mit gesellschaftlichen und ökologischen Transformationen sowie dem Einfluss neuer Technologien auf unsere Gesellschaft und unseren Alltag.

Sabiha Keyif is an art historian and has been working as a project manager in the art department of the ifa (Institute for Foreign Cultural Relations) since 2018. Before that she was curator at the ZKM Karlsruhe (2013-2017). She organized the conference "Under the Mango Tree" as part of documenta 14 (2017) and received a curator's grant from the Goethe Institute for a residency in Jakarta. Before she worked at ZKM, she co-directed the Dependence of the Kunstverein Wolfsburg (2012-2013). In her curatorial practice she focuses on social and ecological transformations and the influence of new technologies on our society and everyday life.

This speaker also holds:

Tiara Roxanne (PhD) is an Indigenous cyberfeminist, scholar and artist based in Berlin. Her research and artistic practice explores modes of decolonialism within artificial intelligence learning systems. Tiara has presented her work in Toronto, London, Madrid, NYC, Athens, and Berlin among others. She is currently a Researcher at DeZIM-Institut.

Tiara Roxanne (PhD) ist eine in Berlin lebende indigene Cyberfeministin, Wissenschaftlerin und Künstlerin, die Formen des Dekolonialismus in der künstlichen Intelligenz untersucht. Tiaras Arbeit wurde u.a. in Toronto, London, Madrid, NYC, Athen und Berlin präsentiert. Derzeit ist sie Forscherin am DeZIM-Institut.

Ronya Othmann wurde 1993 in München geboren und studiert am Literaturinstitut Leipzig. Sie erhielt unter anderem den MDR-Literaturpreis, den Caroline-Schlegel-Förderpreis für Essayistik, den Lyrik-Preis des Open Mike und den Publikumspreis des Ingeborg-Bachmann-Wettbewerbs, war 2018 in der Jury des Internationalen Filmfestivals in Duhok in der Autonomen Region Kurdistan, Irak, und schreibt für die taz gemeinsam mit Cemile Sahin die Kolumne „OrientExpress“ über Nahost-Politik.
Ronya Othmann was born in Munich in 1993 and studies at the Institute of Literature in Leipzig. She has received the MDR Literature Prize, the Caroline Schlegel Prize for Essayistic Promotion, the Poetry Prize of the Open Mike and the Audience Prize of the Ingeborg Bachmann Competition, among others. In 2018 she was part of the jury of the International Film Festival in Duhok in the Autonomous Region of Kurdistan, Iraq, and writes the column "OrientExpress" on Middle East politics for the taz together with Cemile Sahin.